In den Kommentaren stellen sich die Telebasel-Nutzer mehrheitlich hinter die Musiker, die keine Gage erhalten sollen. (Symbolbild: Keystone)

Baselland

«Diese Gratiskultur im Kulturbereich ist gefährlich»

Die Bands, die am Liestaler Stadtfest auftreten sollen, erhalten vom OK keine Gage. Viele Telebasel-User können diesen Entscheid nicht verstehen.

Das OK des Liestaler Stadtfests will den auftretenden Bands keine Gage bezahlen. Das hat zum Knatsch zwischen den Bands und dem Statdpräsidenten Daniel Spinnler geführt.

In den Kommentaren stellen sich die Telebasel-Nutzer mehrheitlich hinter die Musiker, die keine Gage erhalten sollen:

Dabei ginge es ja eigentlich nicht darum, Geld zu verdienen, sondern den Aufwand zu entschädigen.

Auch der Basler Schauspieler und Kabarettist Renato Salvi meldet sich zu Wort und nimmt die Bands in Schutz. Grundsäzlich gebe es ein Problem mit der Haltung, Kultur müsse nicht bezahlt werden, findet Salvi.

Einige wenige User stellen sich auf die Seite des Stadtpräsidenten. Alle am Anlass würden für Lau arbeiten, da sollen sich die Musiker nicht etwas herausnehmen, lautet in etwa der Tenor. Weitere Argumente sind, dass wenn man seine Musik nur für Geld spielt, stimme bei gewissen Bands die Motivation nicht.

Und so lautet das Resultat der Telebasel Umfrage mit 430 Teilnehmern:

1 Kommentar

  1. Bands haben Kosten! Eine Band kostet die Musiker eine Menge Geld! Geld für Instrumente, Werbung, Proberaum-Miete, Transport, Techniker, PA, Licht und so weiter. Und dann halt noch den Sprit und vor allem die Zeit, die drauf geht, um Musik zu machen. Da ist die Frage, ob man ohne Gage spielt einfach komplett daneben. Auch wenn Bands das zum Spaß machen, ist das kostenlose Abgreifen der künstlerischen Darbietung meiner Ansicht nach gegen die guten Sitten.
    Jede Band, die kostenlos irgendwo spielt, trägt zur Kostenlosmentalität bei. Damit killt ihr die Wertigkeit von handgemachter Musik und engagierten Bands.
    WIR SPIELEN! FÜR EINE FAIRE GAGE
    Chris SoPReport

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant