Zum Schutz der Wildtiere herrscht vom 1. April bis 31. Juli in der Region Basel Leinenpflicht. (Bild: zVg)

Region

Hunde in der Region müssen an die Leine

Hundehalter in der Region müssen ihre Vierbeiner vom 1. April bis 31. Juli an die Leine nehmen. Die Wildtiere brauchen Schutz bei der Aufzucht ihrer Jungen.

Vom 1. April bis 31. Juli 2019 herrscht in der Region Basel in der Natur Leinenpflicht für Hunde. Zudem sollte auf nächtliche Aktivitäten und Veranstaltungen im Wald während dieser Zeit verzichtet werden. Das schreibt das Amt für Wald beider Basel in einer Mitteilung. Grund dafür sind die Wildtiere in der Region. Sind die Tiere trächtig oder mit der Brut und Aufzucht der Jungen beschäftigt, brauchen sie besonderen Schutz.

Jungtiere nicht anfassen

Besonders für Hunde wecke ein junger Hase oder Vogel schnell den Spiel- oder Jagdtrieb, ohne dass es die Besitzerin oder der Besitzer bemerkt. Das Amt für Wald weist zudem darauf hin, die Jungtiere weder anzufassen noch an einen anderen Ort zu transportieren. Denn sobald sie nach «Mensch» riechen, werden sie von den Eltern verlassen.

Auch Landwirte sollten im Frühling besonders vorsichtig sein. Denn viele Tiere legen ihre Eier in die Felder und auch Rehkitze werden oft in die Grünfläche gesetzt. Beim Mähen ist deshalb Vorsicht geboten.

2 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*