Kathrin Schweizer und Thomas de Courten wollen in den Baselbieter Regierungsrat. (Bildmontage: Telebasel)

Baselland

Die Hoffnung der SP und der SVP-Hardliner

Am 31. März 2019 wählt das Baselbiet eine neue Regierung. Kathrin Schweizer (SP) und Thomas de Courten (SVP) wollen den Platz von Sabine Pegoraro (FDP) erben.

Am 31. März 2019 finden im Baselbiet Gesamterneuerungswahlen für den Landrat und den Regierungsrat statt. Im Regierungsrat geht es nach dem Rücktritt von FDP-Regierungsrätin Sabine Pegoraro um die Frage, ob die SP nach vier Jahren wieder in die Regierung zurückkehrt. SVP-Hardliner Thomas de Courten und die Muttenzer SP-Gemeinderätin Kathrin Schweizer kreuzen für diesen Sitz die Klingen.

Kathrin Schweizer

Nach vier Jahren in der Opposition will die SP Baselland einen Sitz in der Regierung zurückerobern. Am 31. März soll es soweit sein – und zwar mit der 50-jährigen Kathrin Schweizer. Politische Erfahrung hat Schweizer schon viel gesammelt: Bereits seit 2007 ist sie Landrätin, seit 2015 Mitglied der Finanzkommission, vorher in der Bau- und Planungskommission.

Von 2011 bis 2015 war sie Fraktionspräsidentin der SP Baselland im Landrat. Und: Seit 2016 ist sie Vizepräsidentin des Muttenzer Gemeinderates. In den Gemeinderat gewählt wurde sie 2015, zuständig für das Departement Soziales und Gesundheit.

Der Telebasel Wahltalk mit Kathrin Schweizer:

(Video: Telebasel)

Thomas de Courten

Der 52-jährige SVP-Politiker Thomas de Courten lebt in Rünenberg. Der dreifache Familienvater ist in Oberwil aufgewachsen. Er hat ein Studium als Betriebsökonom abgeschlossen. Von 2012 bis 2015 leitete Thomas de Courten die Wirtschaftsförderung des Kantons Baselland. Seit 2011 ist er Nationalrat für den Kanton Baselland. Von 2003 bis zu seiner Wahl war er Landrat. Ab 2007 war de Courten Fraktionspräsident der SVP. Zudem wirkte er während vier Jahren als Präsident der landrätlichen Volkswirtschafts- und Gesundheitskommission.

Auch auf ein Bundesratsmandat hegte Thomas de Courten schon Ambitionen. Daraus wurde dann aber nichts. «Die Region Basel braucht endlich wieder einen Bundesrat», sagte er Ende letzten Jahres an der CVP-Parteiversammlung, an der die Kandidatin Elisabeth Schneider-Schneiter nominiert wurde.

Der Telebasel Wahltalk mit Thomas de Courten: 

(Video: Telebasel)

Alle Kandidaten und Kandidatinnen im Wahltalk

In einer Serie stellte Telebasel die Kandidaten und Kandidatinnen für den Regierungsrat des Kantons Basellandschaft vor.

  • Dienstag, 8.1.19: Kathrin Schweizer
  • Mittwoch, 9.1.19: Thomas de Courten (hier geht es zum Talk)
  • Mittwoch, 16.1.19: Isaac Reber (hier geht es zum Talk)
  • Donnerstag, 17.1.19: Thomas Weber (hier geht es zum Talk)
  • Dienstag, 29.1.19: Monica Gschwind (hier geht es zum Talk)
  • Mittwoch, 30.1.19: Anton Lauber (hier geht es zum Talk)

Die Wahlen im TV und auf telebasel.ch

Telebasel zeigt und verfolgt die Baselbieter Wahlen live – im TV und auf dem Webportal. Ab 12 Uhr sendet das Wahlstudio aus dem Regierungsgebäude – immer zur vollen Stunde präsentieren Adrian Plachesi und Nicolas Bieri die neusten Zahlen, Interviews mit Kandidierenden, Analysen und Kommentare zu den Resultaten.

Um 18 Uhr analysiert Karin Müller in der grossen Elefantenrunde mit den Parteipräsidentinnen und -präsidenten die Resultate der Landratswahlen. Und um 18:30 Uhr in den News gibt es nochmals alle wichtigen Aussagen und Stimmen zu den Wahlen zusammengefasst.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant