Valentin Vogt, Präsident des Schweizerischen Arbeitgeberverbandes und Doris Aebi. (Bild: Keystone)

Schweiz

Doris Aebi verlässt Migros nach 16 Jahren

Doris Aebi verlässt den «orangen Riesen» nach 16 Jahren. Sie wurde als Kandidatin fürs Präsidium der Migros-Verwaltung kolportiert.

Die Delegiertenversammlung der Migros wählte am vergangenen Wochenende aber Ursula Nold zur Nachfolgerin von Andrea Broggini. Nold setzte sich mit 73 zu 27 Stimmen gegen die ehemalige Chefin Personenverkehr bei den SBB, Jeannine Pilloud, durch.

Nun hat Doris Aebi angekündigt, per Ende Juni 2019 ihr Amt als externes Mitglied der Verwaltung des Genossenschafts-Bundes niederzulegen, wie die Migros am Mittwoch mitteilte. Aebi wirkte seit 2003 in dieser Funktion und seit 2004 als Vizepräsidentin der Verwaltung.

Zudem war sie ab 2004 Mitglied des Ausschusses Entschädigungen und Nominationen und ab 2014 Mitglied des Ausschusses Detailhandel Migros für die Behandlung von strategischen Themen (ADH). Aebi ist Mitinhaberin der auf Kaderpersonal spezialisierten Beratungsfirma Aebi+Kuehni.

Die Verwaltung des Migros-Genossenschafts-Bundes dankt Doris Aebi für ihr langjähriges Engagement, hiess es weiter. Eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger werde voraussichtlich im März 2020 gewählt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant