Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 26. März 2019.

Basel

Exotisches und Traditionelles am Basel Tattoo 2019

Am Basel Tattoo 2019 wird es Exotisch: Eine Formation aus China wird mit Musikern, Tänzern und Akrobaten für magische und farbenfrohe Elemente sorgen.

Erstmals in Basel auftreten wird die Swiss Army Brass Band. Philipp Werlen, musikalischer Leiter der Band, sagte am Dienstag vor den Medien in Basel, das deren musikalisches Niveau hoch sei. Einige Musiker seien Europameister in der Brassmusik. Die konzertante Formation wird sich ihren pechschwarzen Uniformen zeigen.

Das Orchester der königlichen Marechaussee aus den Niederlanden wird ebenfalls zum ersten Mal in Basel auftreten. Laut Produzent Erik Julliard überzeugt die Formation mit kräftiger Blasmusik und präzisen Marschelementen.

Rockiger Dudelsack

Mit Musik aus Österreich, darunter Wiener Walzer und eine Reise ins Zeitalter der Kaiserin Sissi, will die Gardemusik Wien das Publikum verzaubern. Militärkapellmeister Hans Kausz verspricht dem Publikum einen Auftritt im Walzerschritt.

Die Gardemusik aus Wien steht ebenso vor der Premiere in Basel wie die Hellenic Navy Band aus Griechenland. Diese wird moderne Melodien und traditionelle griechische Musik präsentieren.

Die Veranstalter wollen auch in diesem Jahr den Fokus auf die Dudelsackmusik mit traditionellen schottischen Elementen setzen. 200 Dudelsackspieler und Trommler aus vier Kontinenten werden ihren traditionellen grossen Auftritt haben.

Zu diesem «schottischen Akt» gehört auch eine internationale Highland-Tanzgruppe mit Tänzerinnen aus Australien, Neuseeland, Kanada, Grossbritannien und Südafrika. Die Red Hot Chilli Pipers sind eine Formation, die folkloristische Dudelsackklänge mit Rockmusik kombinieren. Sie hatten 2018 am Basel Tattoo einen riesigen Erfolg und wollten laut Julliard nochmals in der Rheinstadt auftreten.

Eine Woche früher

Für 25 Franken können Ticketinhaber an einer «Schottischen Nacht» teilnehmen, an der Tipps und Tricks zum Thema Dudelsack gezeigt werden. Diese Anlässe finden zwischen dem 14. und 16. Juli statt.

Obwohl die Organisatoren drei Monate später als üblich mit der Informations- und Werbekampagne beginnen, sind etwa 60 Prozent der rund 85‘000 Tickets bereits verkauft. Über 30’000 Tickets sind aber noch erhältlich, wie Julliard sagte. Die Veranstaltung wurde um eine Woche vorverlegt und findet vom 12. bis zum 20. Juli statt. Das Budget liegt in diesem Jahr bei rund acht Millionen Franken; das ist eine Million weniger als im letzten Jahr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant