Die Wikipedia-Seite bleibt am Donnerstag schwarz. (Bild: wikipedia.org)

International

Wikipedia streikt für einen Tag

Wer am Donnerstag Wikipedia aufruft, trifft auf eine schwarze Seite. Die Autoren streiken für einen Tag, aus Protest gegen eine geplante EU-Urheberrechtsreform.

Keine Wikipedia für einen Tag. Wissbegierige und Studenten müssen am Donnerstag ohne das wohl grösste Internet-Lexikon auskommen. Denn die Autoren streiken für 24 Stunden. Grund ist ein Gesetz, das das Urheberrecht in der EU ändern soll.

Teile davon sind den Wikipedia-Autoren ein Dorn im Auge, denn sie sehen das freie Internet in Gefahr – und damit auch die freie Vermittlung von Wissen, wie es mit Wikipedia möglich ist.

Das Parlament der Europäischen Union wird am 27. März über die EU-Urheberrechtsreform abstimmen. Im Vorfeld der Abstimmung laufen Kritiker und Vertreter des freien Internets gegen die geplante Gesetzesänderung Sturm. Nicht nur das Verbreiten von Bildern, Videos und anderen Dateien würde stark eingeschränkt – die Gegner sehen auch die freie Meinungsäusserung gefährdet. Die Debatte läuft heiss, und nun schaltet sich Wikipedia ein.

Aufruf zum Widerstand

«Dies ist unsere letzte Chance. Helfen Sie uns, das Urheberrecht in Europa zu modernisieren», rufen die Autoren der Wikipedia auf ihrer Website auf. Die Wikipedia-Nutzer sollen die Abgeordneten ihres Landes im Europäischen Parlament kontaktieren und ihnen ihre Meinung mit auf den Weg geben. So erhofft sich Wikipedia, die Urheberrechtsreform noch kippen zu können.

Die Schweizer User können da herzlich wenig bewirken, da sie keine Abgeordneten im Europäischen Parlament haben. Trotzdem gilt die Wikipedia-Sperre auch hierzulande. Bis Donnerstag um 24 Uhr bleibt der Bildschirm auf der deutschsprachigen Website schwarz. Die Urheberrechtsreform würde die Schweiz wiederum sehr wohl betreffen. Denn Landesgrenzen gibt es im Internet bekanntlich nur sehr punktuell.

Können Sie einen Tag ohne Wikipedia?

Bleibt Herrn und Frau Schweizer also mehr Zeit, sich mit der besagten Reform auseinanderzusetzen. Wer googeln möchte, muss dies bis Freitag einfach über andere Kanäle als Wikipedia tun.

Und wer am Donnerstag dringend auf die Wikipedia angewiesen ist, beispielsweise um ein Referat vorzubereiten, für den gibt es ganz zum Schluss einen Geheimtipp: In der App-Version funktioniert Wikipedia. Auch am Donnerstag.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*