Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 21. März 2019.

Basel

Verschwiegene Baselworld-Konkurrenz

Grosser Abwesender der Baselworld dieses Jahr ist die Swatch Group. Diese eröffnete vor zwei Tagen ihre eigene Messe in Zürich. Rein kommt dort kaum jemand.

Kaum Informationen drangen an die Öffentlichkeit. Wie sieht sie aus, die Konkurrenz-Veranstaltung zur Baselworld, die Messe der Swatch Group an der Bahnhofsstrasse in Zürich? Bekannt ist lediglich, dass Swatch eine eigene Messe veranstaltet und auf einen Stand an der Baselworld verzichtet. Dort will die Swatch Group ihre Retailer selber über ihre Neuigkeiten informieren. Details sind kaum an die Öffentlichkeit gedrungen.

Zeit also, selber vorbeizugehen. Doch das Vorhaben scheitert an der Eingangstüre der Swatch-Messe an der Zürcher Bahnhofstrasse. «Das ist ein privater Event. Kein Eintritt», sagt ein Sicherheitsmann bestimmt. Auch Händler, die aus dem Gebäude kommen, wollen keine Informationen weitergeben. «Wir sprechen nicht mit der Presse. Da müssen Sie Swatch anfragen», sagt einer.

Ueli Maurer will Zürcher Messe besuchen

Die Medienstelle der Swatch macht dann auch deutlich: «Nein, ein Besuch ist nicht möglich. Das ist nur ein Anlass für Händler». Bundesrat Ueli Maurer sagt an der Baselworld über die neue Messe in Zürich: «Die Swatch Group gehört auch zu den innovativen Unternehmungen in der Schweiz, die einst einen wesentlichen Beitrag zur Rettung der Uhrenindustrie geleistet hat. Herr Hayek ist ein unkonventioneller Manager, ich würde sofort auch dorthin gehen».

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*