(Symbolbild: Keystone)

Basel

Bâloise versichert künftig auch Gamer

Bâloise setzt auf das Wachstumsgeschäft mit Versicherungen für E-Gamer. Dazu geht der Versicherungskonzern mit dem Start-up Insurninja eine Kooperation ein.

Das Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf ist spezialisiert auf das Design und den Vertrieb von Versicherungen rund um E-Sports, Gaming und digitales Entertainment, wie es in einer Mitteilung vom Dienstag hiess. Angaben zur Art der Kooperation oder finanzielle Details wurden keine gemacht.

Mit der Partnerschaft will die Bâloise ihr Angebot in diesem Wachstumsmarkt ausweiten. Insurninja bietet etwa Versicherungen für die technische Ausrüstung an. Konsolen, Computer oder Handys können gegen Schäden, Verlust oder Diebstahl versichert werden. Auch Versicherungen für die Internetnutzung an sich, das heisst zum Beispiel für Bestellungen und Zahlungsvorgänge, können abgeschlossen werden.

Die Baloise hat gemäss eigenen Angaben bereits vor zwei Jahren als erste Versicherung in der Schweiz Fuss im Bereich Gaming und E-Sports gefasst. Der Gaming Markt im Allgemeinen wachse seit mehreren Jahren im zweistelligen Prozentbereich. In der Schweiz gebe es bis zu 1,5 Millionen aktive Gamerinnen und Gamer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant