Wendy Holdener belegt bei Halbzeit Platz 7. (Keystone)

International

Wendy Holdener liebäugelt mit dem Podest

Mikaela Shiffrin greift im letzten Rennen der Saison nach dem 17. Saisonsieg und der dritten kleinen Kristallkugel - Wendy Holdener ist in Lauerstellung.

Die Amerikanerin führt im Riesenslalom von Soldeu klar vor Viktoria Rebensburg und der überraschenden Junioren-Weltmeisterin Alice Robinson.

59 Hundertstel war Shiffrin schneller als die Deutsche Rebensburg. Als Dritte verblüffte die erst 17-jährige Alice Robinson. Die als Letzte ins Rennen gegangene Neuseeländerin büsste bloss 84 Hundertstel auf Shiffrin ein und verdrängte die Slowakin Petra Vlhova auf Platz 4, die als einzige noch theoretische Chancen hat, Shiffrin die kleine Kristallkugel streitig zu machen.

Shiffrins Reserve in der Disziplinenwertung beträgt 97 Punkte. Schon ein 15. Platz reicht ihr zum Gewinn ihrer vierten Kristallkugel in diesem Winter. Vlhova ist zudem auf einen Sieg – ihren dritten in Folge im Riesenslalom – angewiesen.

Podest für Holdener möglich

Wendy Holdener, die einzige Schweizerin am Start der Sorgendisziplin der Swiss-Ski-Frauen, kann vor dem um 12.15 Uhr beginnenden letzten Lauf des Winters noch mit dem ersten Podestplatz im Riesenslalom liebäugeln. Die Schwyzerin belegt bei Halbzeit Platz 7, etwas mehr als eine halbe Sekunde hinter Robinson.

Die abtretende Slalom-Olympiasiegerin Frida Hansdotter verabschiedete sich derweil mit einem «Farewell Run» in einer schwedischen Tracht aus dem Weltcup.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*