Featured Video Play Icon
Der Telebasel Sport-Beitrag vom 16. März 2019.

Basel

Ein Spitzenspiel, das keines ist

Am Sonntag spielt der Erste gegen den Zweiten der Super League. Auf dem Papier sieht das wie ein Spitzenspiel aus, die Realität ist aber eine andere.

Der FC Basel empfängt am Sonntag, 17. März 2019, den Leader BSC Young Boys im St. Jakob-Park. Viel Spannung liegt aber nicht in diesem Spiel. Zu gross ist die Kluft zwischen den beiden Teams. 21 Punkte hinken die Basler den Bernern hinterher. Nur einen Punkt mehr (22 Punkte) beträgt der Abstand vom zweitplatzierten FCB auf Neuchâtel Xamax, das auf dem 9. Platz liegt.

Diese Statistik spricht natürlich klar für die Young Boys, die sich in dieser Saison fast keine Ausrutscher erlauben. Trotzdem will FCB-Trainer Marcel Koller im morgigen Spiel eine selbstbewusste Mannschaft mit breiter Brust sehen.

Miserable Direktbilanz

In dieser Saison spielten die beiden Teams zwei Mal gegeneinander. Dabei hatten die Young Boys immer die Oberhand. In der ersten Direktbegegnung bezwang YB den FC Basel im Stade de Suisse gerade mit 7:1 und sorgte damit für einen Tiefpunkt des FCB. Auch das zweite Spiel dieser Saison gewannen die Berner relativ klar mit 3:1. Dieses Mal sogar in der Basler Heimstätte, im St. Jakob-Park.

Ein gesamtes Torverhältnis von 10:2 zu Gunsten der Young Boys ist nicht gerade eine gute Ausgangslage. Damit es im dritten, und damit im zweitletzten Direktduell der Saison, nicht wieder das gleiche Ende nimmt, stellt Marcel Koller seine Mannschaft vor allem auf den physischen Schwerpunkt ein. «Wir müssen kopfballstark sein, wir müssen robust sein. Wir müssen schnell sein, auch in der Wahrnehmung, da sie schnelle Spieler haben», so der FCB-Trainer.

Nur Kevin Bua abwesend

Dabei kann Marcel Koller fast aus dem Vollen schöpfen. Für das morgige Spiel gegen YB steht dem Zürcher nur der verletzte Kevin Bua nicht zur Verfügung.

Carlos Zambrano ist von seiner Verletzung genesen und eine Option für eine stabile Innenverteidigung.

Verfolgen Sie das Spiel am 17. März 2019 ab 16 Uhr im Live-Ticker auf telebasel.ch oder in unserer App. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant