Insgesamt wurden auf dem Schweizer Tonträgermarkt im letzten Geschäftsjahr 170 Millionen Franken umgesetzt. (Bild: Keystone)

Schweiz

Streaming dominiert die Verkäufe im Schweizer Musikmarkt

Der Schweizer Tonträgermarkt hat 2018 um 3,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr zugelegt. Wachstumstreiber war das Streaming-Segment.

Insgesamt wurden auf dem Schweizer Tonträgermarkt im letzten Geschäftsjahr 170 Millionen Franken umgesetzt, wie der Verband der Schweizer Musiklabels ifpi Schweiz am Freitag mitteilte.

Noch bis 2016 verzeichneten die Verkäufe während langer Jahre ein Minus. Doch seither steigen die Umsätze wieder: 2016 um 5 Prozent, 2017 gar um 8 Prozent, jeweils im Vergleich zum Vorjahr. Damit hat sich das Wachstum 2018 gegenüber den beiden Vorjahren abgeschwächt.

Der Verkauf von CDs und LPs verzeichnete 2018 einen saftigen Rückgang von 22 Prozent auf gerade noch 40 Millionen Franken; das Download-Geschäft ist um 23 Prozent 31,2 Millionen Franken geschrumpft. Demgegenüber haben die Umsätze aus Audio- und Videostreaming um 36 Prozent auf 97,8 Millionen Franken zugelegt – und machen damit fast 60 Prozent am gesamten Tonträgermarkt aus.

Diese Dominanz hat sich rasend schnell ergeben: Noch 2012 machte das Segment Streaming gerade mal ein Prozent am Gesamtmarkt aus; nur sechs Jahre später dominiert es den Markt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant