(Bild: Telebasel)

Basel

Die beschte Bängg vom Mittwuch-Oobe

Am Mittwochabend wurde im Kohlmanns nochmals gehörig Fasnachtsstimmung serviert. Hier die Telebasel-Auswahl der besten Bängg zum Geniessen.

Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. So ist die Auswahl der Top 5-Bängg auch eine rein subjektive Selektion aus vielen guten Bängg vom Mittwochabend, die Telebasel aus dem Kohlmanns live zeigte.

Doch «die beschte Bängg vom Mittwuch-Oobe» heben sich dennoch auf eine gewisse Weise von den anderen ab. Und klar: Es ist auch der eine oder andere Klassiker anzutreffen. Aber sehen und hören Sie selbst.

Wanderratte (Comité-Bangg)

Ein guter Jahrgang der Wanderratte sei es, betont Dani von Wattenwyl. Amerikas trotzender Donald Trump, die stürzende Elisabeth Ackermann und die Hornkuh-Initiative werden von der Ratte aufs Korn genommen.

Auch für das Negro Rhygass-Problem hat der Bangg eine Lösung: Nager Rhygass soll der neue Name sein. Gleich ein Doppelhelge wird einer Drohne geschenkt.

(Video: Telebasel)

Babberlababb (BSG)

Es folgt ein premierter Bangg: Beim diesjährigen Zyschtigsbryys hat es Babberlababb auf den dritten Platz geschafft. Toni Brunner und Magdalena Martullo Blocher werden im ersten Vers des Banggs zusammen auf die Schippe genommen. Die WM-Niederlage der Deutschen, die hohen Preise der BVB und auch die SBB werden nicht verschont.

Zu einer Mani-Matter-Melodie klagt Babberlababb über den Zustand der heutigen Gesellschaft – Heerrlig!


(Video: Telebasel)

Mac Väärs (Comité 1914)

«Kugelblitz» Beat Feuz nehme sich den FC Basel zum Vorbild; bei beiden ginge es steil bergab, so Mäc Väärs Auch sie lassen es sich nicht nehmen, über das Baby im Grossratssaal zu witzeln. Ausserdem werden noch die beiden Telebasel-Moderatoren Adela Smajic und Dani von Wattenwyl Thema eines Verses.

Beim diesjährigen Zyschtigsbryys schafften es MacVäärs gerade noch in die Top 5 und auch beim Telebasel-Ranking konnten sie sich ein Plätzchen sichern.

(Video: Telebasel)

«Bangg-Iiberfall»: Eine Weltpremiere im Kohlmanns

Ein solidarischer Schnitzelbangg-Auftritt, oder doch ein «Bangg-Iiberfall!», wie es Dani von Wattenwyl ankündet: Als Weltpremiere treten d’Gryysel (Comité 1914) und d’Muulwiirf (Comité 1914) gemeinsam auf.

D’Muulwiirf beginnen mit einem Vers über die Klimademonstrationen und Donald Trump. Danach zeigen d’Gryysel ihr Können und singen über Angela Merkel am Strand. D’Muulwiirf sind wieder an der Reihe: Sie geben eine Pointe über Cristiano Ronaldo zum Besten. Daraufhin kontern d’Gryysel mit der Mikroplastik-Problematik und bringen die Pointe damit auf den Punkt, dass Basel dank des Teslas noch grün sei.

Mit einem langen und melodiösen Vers nehmen d’Gryysel die ganze Rassismus-Diskussion um die Negro Ryhgass auf. Auch d’Muulwirf haben ein Lied bereit: Statt Kinderlied ein «Tinderlied». Video starten und geniessen:

(Video: Telebasel)

Möchten Sie die Fasnacht noch nicht verabschieden? Kein Problem. Alle Schnitzelbängg vom Mittwochabend finden Sie hier. Dort können Sie auch gleich Ihre Stimme für Ihren Favoriten abgeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher

Mehr aus dem Channel

Auch interessant