Basel

Schnitzelbängg vom Määntig

Telebasel überträgt alle Schnitzelbängg der Basler Fasnacht live aus dem Kohlmanns am Barfüsserplatz. Hier finden Sie alle Bängg in unserer Videogalerie.
Dein Favorit?
Doggter FMH (Comité-Bangg)

Doggter FMH und Schwester Gundula sind der krönende Abschluss des ersten Schnitzelbangg-Abend. «A»Eine Steilvorlage für den Herr Doggter ist natürlich die gescheiterte Spitalfusion. Statt Fieberzäpfchen gibt es im Bruderholzspital nun Kirschstängeli.

Die ärztliche Meinung von FMH zu Trump: der geistige Zustand des Präsidenten sollte lieber nochmals untersucht werden.

(Video: Telebasel)

Schuggerey (Comité1914)

Mit Blaulicht aber ohne Tesla betritt die Schuggerey die Bühne und der Bangg startet auch gleich mit einem Vers über ihren neuen Luxuswagen. Wessels, Spitalfusion, Parmelin und Negro Rhygass sind die Themen ihrer weiteren Verse.

(Video: Telebasel)

Die Unterbeliechtete (Bängg fiir Basel)

Frauenquote, Eric Weber und Toni Brunner sind Sujets der Verse der Unterbeliechteten. Sie klagen über den schweren Job eines Schnitzelbängglers, um nächstes Jahr mehr Bekanntheit zu erlangen wollen sie sich umbenennen zu «Negro Schnitzelbangg».

(Video: Telebasel)

Käller-Assle (Bebbi Bängg)

Brexit zu Deutsch ist, laut den Käller-Assle, «Adie sage und glich nid goo». Der Vers zum Kreuzfahrt-Schiff Aida wird leise gesungen.

Zum Schluss geben sie einen Vers über Telebasel Moderatorin Adela Smajic zum Besten.

(Video: Telebasel)

 

Giftspritzi (BSG)

Auf seiner diesjährigen Tour-de-Gift beginnt die Giftspritzi mit einem Vers über eine Pilgerreise nach Bern. Die Young Boys hätten die Katholiken angelockt.

Die Giftspritzi interpretiert das Kinderlied «Dött äne am Bärgli» neu und gibt es in einer Tesla-Version zum Besten.

(Video: Telebasel)

Die Antiquierte (Comité1914)

Die Antiquierte haben seit 34 Jahren keine Fasnacht ausgelassen.

Strassenwischer Mario ist nicht nur auf der Blaggedde sondern auch zu Gast bei diesem Bangg. Mit einer Handorgel, einem starken italienischen Dialekt und einer Italien-Flagge begeistert er das Publikum.

Wessels ist das Top-Thema dieses Banggs.

(Video: Telebasel)

D' Goldis (Comité1914)

Lagerfeld und Wessels sind nur zwei der Namen die die Goldis in ihren Versen besingen. Der Bangg befürchtet, dass dank der Frauenquote bald eine Wilde Frau am Vogel Gryff tanzen werde.

Ein unliebsamer Besucher, die Stinkwanze, wird ebenfalls besungen. Die chinesischen Wanzen seien auf dem Weg nach Zürich falsch geflogen und nur deshalb in Basel zu finden.

(Video: Telebasel)

s spitzig Ryssblei (Bängg fiir Basel)

Ein Klassiker – s spitzig Ryssblei – ist zu Gast im Kohlmanns. Die Klänge des Spitzers begleiten gute Versen und Pointen.

(Video: Telebasel)

Anggewegglimaitli (Comité-Bangg)

Es folgt sogleich ein zweiter Frauenbangg. Das Anggewegglimaitli singt neben einem Vers über Negro-Rhygass auch über die Bundesrätin Viola Amherd.

(Video: Telebasel)

Frau Länzli (BSG)

Das Frau Länzli tritt mit ihrem Wäschehaufen auf. Sie gibt einen Vers zu ihrem Traum eines eigenen Geschäfts zum Besten. Die Länzli-Wäscherei soll den Platz der Muba in der grossen Messehalle einnehmen.

Frau Länzli werde, im Gegensatz zur Muba, im nächsten Jahr wieder mit dabei sein.

(Video: Telebasel)

Dipflischysser (Bebbi Bängg)

Seit 38 Jahren sind die Dipflischysser an der Fasnacht unterwegs und starten ihren Auftritt in diesem Jahr mit einem Vers über Schlagerstars wie Egli und Silbereisen.

Sie haben auch einen Sportler-Vers in petto. Zwischen den Versen verzichten die Bänggler nicht darauf, mit dem Publikum ein wenig zu scherzen.

(Video: Telebasel)

Hansli Baargäld (Comité-Bangg)

Die einzige Schnitzel-Band auf Tour – Hansli Baargäld – ist zu Gast im Kohlmann’s, so Moderator Dani von Wattenwyl.

BVB, Sturz von Ackermann, Polizei-Tesla und Brexit – dies die Themen von Hansli Baargäld. Das Banjo bringt ein bisschen Western-Feeling nach Basel.

(Video: Telebasel)

Die Haiggle (BSG)

Inspiriert von der Basler Fasnacht wolle die SBB nun ein Schissdräggzügli auf die Gleise bringen, so singen die Haiggle. Weiter geht es mit dem Wunsch einer Trennung von Basel von der restlichen Schweiz, so könne man dem FCB zu einem Meistertitel verhelfen.

Auch von diesem Bangg wird Amerikas Präsident Donald Trump und seine Mauer verspottet.

(Video: Telebasel)

Stächpalme (Comité-Bangg)

Die zwei neuen Bundesrätinnen werden von der Stächpalme in einen Vers gepackt. Ein Hirn wie eine Fliege habe der amerikanische Präsident und er verlange nach Ueli Maurer für seinen Mauerbau.

Die Punktelosigkeit des FCB bringt auch der Stächpalme einige Lacher ein. Die gescheiterte Spitalfusion und Schneider-Ammanns Abgang runden das Programm des Banggs ab.

(Video: Telebasel)

Die Aabrennte (Comité-Bangg)

Der zweite Comité-Bangg, die Aabrennte, sind heute nur zu zweit statt wie sonst zu viert. Trotz fehlenden Mitgliedern bringen sie die Gäste mit einem Vers über Halal-Schokolade zum Lachen.

Trump, Lagerfeld und die Klimaerwärmung gehören auch in das Vers-Repertoire der Aabrennte.

(Video: Telebasel)

Schuumschleeger (Bängg fiir Basel)

Die Schuumschleeger nehmen Hans-Peter Wessels aufs Korn und singen über Basels fehlende Parkplätze. Veganer und Frutarier sind die Objekte eines weiteren Verses.

(Video: Telebasel)

Schlyychwäärbig (Bebbi Bängg)

Die Young Boys gehen der Schlyychwäärbig auf die Nerven und weiter geht es gleich mit einem Zürcher-Vers. Das Baby im Grossen Rat wird auch bei diesem Bangg zum Thema. Sie greifen auch das Sujet der Fasnacht «Bis zletscht» für ihren letzten Vers auf.

(Video: Telebasel)

Spitzbueb (Comité-Bangg)

Der Spitzbueb nehmen die Hornkuh-Initiative auf die Schippe. Auch ein Vers über Bundesrat Ueli Maurer wird gesungen und die Indien-Geschäfte des FCB werden erneut in Frage gestellt.

(Video: Telebasel)

Schlyffstai (Comité-Bangg)

Zum Beatles-Song «Let it be» beklagen die Schlyffstai den Parkplatzmangel in Basel. Der Geheimtipp: Parkieren in Porrentruy.

Die Demonstrationen in Frankreich bieten Stoff für einen weiteren melodiösen Vers des Banggs. Brennende Autos, fliegende Flaschen und Pflastersteine sind den Schlyffstai nicht geheuer. Deshalb steigen sie lieber schnell wieder in den 3er nach Basel. Der Bangg spricht Macron Mut und Mitleid zu und das in einem französischem Dialekt.

Die «079»-Melodie bietet die Grundlage für den letzten Vers über die Diskussionen der Schweiz mit Brüssel.

(Video: Telebasel)

 

Die Unerheerte (BSG)

Schneider-Ammann und der Hitsong «079» werden von den Unerheerte in einem Vers kombiniert. Beim Vers über den Eurovision-Song-Contest wird das Publikum sogar zum Mitsingen animiert.

Den Doppeladler lassen auch die Unerheerte nicht aussen vor, statt dem werden bei der Nati nun nur noch Schwalben trainiert. Die Negro-Rhygass-Kontroverse wird mit einem Vers über die Bangg-Kollegen Penetrante und dem Doggter FMH kombiniert.

(Video: Telebasel)

Bajass & Omega (VSG)

Ein weiteres Bangg-Duo betritt die Bühne des Kohlmanns. Bajass & Omega begrüssen das Publikum mit einem Vers über ihre Pfadi-Zeit und die BVB.

Das Duo singt über den Polizei-Tesla, welcher «Zürich» nicht als Fahrtziel anerkennt.

Den altbekannten Vers über «Sommerau» als neuen Namen für Zürich wollen Bajass & Omega noch solange bringen, bis Zürcher ihn mitsingen.

(Video: Telebasel)

Rollaator Röösli (Bebbi Bängg)

Das Rollaator Röösli und Enkel Ruedi beginnen mit einem Helge über Rööslis Vergangenheit im Stabhochsprung. Diese helfe ihr, um die hohen Trottoir-Rändli in Basel zu überwinden.

News über Trump und Kim Jong-un vergleicht das Rollaator Röösli mit «Dick und Doof». Bernhard Burgener im Yogi-Sitz ist auf einem weiteren Helge zu sehen.

Zum Abschluss beschwert sich Röösli über die Pflastersteine in der Dalbe-Vorstadt, diese seien nicht Rollator-freundlich.

(Video: Telebasel)

Bildsteerig (Bängg fiir Basel)

Ganz in Schwarzweiss zeigt sich die Bildsteerig. Mit zarten Xylophon-Klängen beginnt der erste Vers über Sabine Pegoraro. Eine Trump-Pointe lässt nicht lange auf sich warten. Der amerikanische Präsident habe vom IQ her viel mit seinem Teddybär gemeinsam.

Die BVB und Wessels werden in einem weiteren Vers belächelt und auch Martullo Blocher ist ein Thema bei der Bildsteerig. Auch der FCB wird erneut zur Pointe. Die Bildsteerig vermutet, dass das Team auf einen Meistertitel in Indien hoffe.

(Video: Telebasel)

d Gwäägi (Comité1914)

D Gwäägi starten mit einem Vers über die WM und den frühen Ausschluss von Deutschland. Sie fragen sich, ob Burgener Team-Präsident der deutschen Nationalmannschaft sei.

Im zweiten Vers wagen sich d Gwäägi an die Geschlechterdiskussion und lachen über Martullo Blocher.

Zum Abschied beklagen d Gwäägi das Beizensterben in Basel. Zur Not hätten sie bereits Auftritte im Subway, Steinegrill oder Mister Wong bestreiten müssen. Das heiss ersehnte Bier gibt es dann zum Abschluss des Auftritts vom Kohlmann’s offeriert.

(Video: Telebasel)

Penetrant (Comité1914)

Der neue Tesla der Basler Polizei bleibt vor Schnitzelbängg-Pointen nicht lange verschont und natürlich ist auch der Doppeladler rasch ein Thema. Die Penetrante machen auch vor Stadtoriginal -minu nicht halt und kombinieren die Pointe mit einem Vers über die BVB.

(Video: Telebasel)

Staubwolgge (Bängg fiir Basel)

Die Staubwolgge eröffnet den Schnitzelbangg-Abend im Kohlmann’s.

Zur Vorspeise gibt es eine Pointe zur Negro-Rhygass-Diskussion. Auch das 5G-Handynetz und Donald Trump werden Thema eines Verses. Zu einer Mani-Matter-Melodie wird der Muba nachgetrauert und der Klimawandel angesprochen.

Die Handorgel wird zur Trommel umfunktioniert für einen Vers über den FC Basel.

(Video: Telebasel)

 

Herzlich willkommen

Herzlich willkommen in unserer Videogalerie zu den Basler Schnitzelbängg aus dem Restaurant Kohlmann’s. Hier finden Sie alle Reime, Helgen und Pointen vom Montag.

4 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant