Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 8. März 2019.

Basel

Was Frauen stärker macht

Am internationalen Tag der Frau sagt die Basler Schiftstellerin Zoë Jenny, wie Frauen mit Schreiben zu mehr Selbstbewusstsein finden.

Passend zum internationalen Tag der Frau hat im Basler Restaurant Schützenhaus das Frauenseminar «Smart Woman Day» stattgefunden. Was aber erfahren die rund 20 Frauen, die 250 Franken dafür bezahlten? Drei Referate hat sich Telebasel angehört und Interessantes erfahren.

Gefühle zulassen

«Gefühle halten, aber nicht wegdrücken», rät Jolanda Riedi. Die Supervisorin für integrierte somatische Psychologie stellt die Theorie vor, wonach verdrängte Gefühle sich im Körper bemerkbar machen und zu Krankheiten führen. Typisches Beispiel sei die Migräne. Um solche Schmerzen wieder zu kurieren, sei es nötig Gefühle zuzulassen und zu achten, wo sie sich manifestieren.

Riedi verbindet Körperarbeit mit Psychologie und Energiearbeit. Könnten sich beispielsweise stillende Mütter beruhigen, wirke sich das positiv auf das Kind aus. Über Bewegung sollen die Selbstheilungskräfte angeregt werden. Diese Therapie eigne sich natürlich auch für Männer und Väter, ergänzt Jolanda Riedi gegenüber Telebasel.

Nur mit Disziplin zum Erfolg

Die Basler Triathletin Natascha Badmann will anhand ihres Lebenslaufs den Frauen aufzeigen, dass Erfolg keine Frage des Talents sondern vielmehr der Disziplin sei. Sie sei als Kind wenig an Sport interessiert gewesen. Ihr erstes Kind bekam sie schon mit 17 Jahren. Der damalige Freund verliess sie, und daraufhin sei sie dick und depressiv geworden. Mit Sport und Training und einem neuen Freund fand sie aus der Misere hinaus, schaffte es zur Weltmeisterin im Triathlon, um Jahre später in einem Unfall körperlich wieder zur körperlich Behinderten zu werden.

«Sport können sie nie mehr treiben», sagten die Ärzte. Auch aus dieser schlechten Prognose schaffte es Natascha Badmann mit Disziplin wieder zur sportlichen Weltspitze. Wer nicht weiss, was Triathlon bedeutet: 3,8 Kilometer schwimmen, 180 Kilometer Velofahren und 42 Kilometer rennen. Dies bei drückender Hitze auf Hawaii und gegen starke Winde. Zudem hatte Badmann beim Schwimmen Angst vor Haien, und nach dem Unfall Angst vor jedem Fahrzeug. Mit diesen Ängsten wollte sich Badmann konfrontieren.

Sport, Ernährung, Denken

Badmanns Tipps in Kurzform: Disziplin in guten Gedanken, in sportlicher Betätigung, und in richtiger Ernährung. Dazu die passende Ausrüstung. «Ich könnte Ihnen stundenlang erzählen, wie man sich richtig ernährt», sagt sie den Seminar-Teilnehmerinnen und belässt es bei zwei entscheidenden Punkten: Kaltes Öl und Kohlenhydrate zu sich nehmen. Frittiertes vermeiden, und schon gar nicht mit Zucker kombinieren. Kurzum: Was Frauen stärker macht, hilft auch Männern.

«Tag der Frau ist wichtig»

Die Basler Schriftstellerin Zoë Jenny reiste mit ihrer Tochter extra aus Österreich zum Seminar an, das Asha Jain Cornet mit ihrer Beratungsfirma organisierte. Für die Schriftstellerinnen gebe es zu viele «Zickenkriege» unter Frauen und zu geringe Solidarität.

Das ganze Interview mit Zoë Jenny. (Bild: Keystone)

Doch in ihrem Vortrag wollte sie den Frauen zeigen, dass man sich mit Schreiben mit anderen Menschen auseinandersetzt und dabei Mitgefühl entwickelt  –  auch für sich selbst. Den internationalen Tag der Frau findet Zoë Jenny weiterhin wichtig, weil Frauen in der Gesellschaft immer noch benachteiligt würden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*