Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 8. März 2019.
Baselland

Liestals älteste Chienbäse-Träger

Fast so alt wie der Chienbäse in Liestal sind Ricardo Casanova (85) und Werner Steinle (72). Jahrzehntelang waren sie beim Traditionsanlass mit dabei.

Ricardo Casanova (85) und Werner Steinle (72) sind wahrscheinlich die ältesten Chienbäse-Träger in Liestal. Schon als Teenager haben sie in den 1950er-Jahren die schweren Besen aus Föhrenholz geschultert, und liefen mit der Feuerpracht durch das Stadttor zum Feuerwehrmagazin.

Der Feuerbrauch dürfte in Liestal ab 1924 regelmässig durchgeführt worden sein, sagen Lokalhistoriker. Mit der Pensionierung liessen sie das Laufen weg, halfen aber noch viele Jahre lang den anderen, die Besen zusammenzubauen. Es braucht Erfahrung, um die Chienbäse so zusammenzusetzen, dass sie optimal brennen.

Lockere Feuer-Vorschriften

Sie erinnern sich an Zeiten, als die Gebrüder Casanova mit Strohhüten auf dem Kopf und brennenden Chienbäsen die etwa ein Kilometer lange Route zum Städtli liefen. Eine kleine Provokation gegenüber der Feuerwehr, gewiss, aber in früheren Jahrzehnten schienen auch die Behörden den Liestaler Feuerbrauch lockerer gehandhabt zu haben als heute.

Für Steinle und Casanova war die Liestaler Fasnacht mit dem Chienbäse jeweils noch nicht fertig. Sie halfen anschliessend den Gemeindeangestellten, die Strassen von Glut und Asche zu befreien, damit der Verkehr wieder durch Liestal rollen konnte.

Telebasel überträgt den Chienbäse-Umzug am Sonntag live ab 19:15 Uhr. Mehr Infos finden Sie hier

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel