Featured Video Play Icon

Basel

Fertig Pferde-Chaisen? 2020 kommt eine E-Kutsche an die Fasnacht

Ist das das Aus für Chaisen? Tierschützer aus der Schweiz und Deutschland entwickelten eine E-Kutsche ohne Pferde. 2020 könnte diese am Cortège teilnehmen.

An der Fasnacht 2020 soll ein ganz besonderes Gefährt am Cortège teilnehmen. Eine Kutsche, nicht gezogen von Pferden, sondern von einem Elektromotor betrieben. Entwickelt wurde die E-Kutsche vom deutschen Unternehmen myETOURS. Kostenpunkt: 100’000 Euro.

«Die Zusammenarbeit ist beschlossene Sache»

Hinter der Aktion stehen Tierschützer aus Deutschland und der Schweiz, darunter auch Olivier Bieli, der sich seit Jahren für eine Fasnacht ohne Tiere einsetzt. «Die Zusammenarbeit für die Basler Fasnacht 2020 ist beschlossene Sache» sagt Olivier Bieli.

Die E-Kutsche stand demnach schon am Kölner Rosenmontagszug im Einsatz und bestand dort ihre Feuertaufe wie Bieli weiter ausführt. Das spezielle Elektrogerät werde nun für die Basler Fasnacht 2020 extra von Köln nach Basel transportiert. «Die E-Kutsche  wird nächstes Jahr für die Fasnacht in einem aufwendigen Transport extra von Köln nach Basel verfrachtet», so der Tierschützer.

Für eine Fasnacht ohne Tiere

Mit der Aktion erhoffen sich Olivier Bieli und seine Kollegen, dass es in Zukunft nicht mehr nötig sei, Pferde an der Fasnacht einzusetzen. «Die E-Kutsche soll eine umweltfreundliche, sichere und tierleidfreie Alternative zu den umstrittenen, von Pferden gezogenen, Chaisen aufzeigen» so Bieli. Die Tierschützer wünschen sich, dass die Basler Bevölkerung die Kutsche gut aufnimmt. «Wir hoffen, dass die Baslerinnen und Basler diesem tollen Projekt eine Chance geben» sagt Olivier Bieli.

Bewilligung steht noch aus

Ganz beschlossen ist die Sache aber noch nicht. Bevor die Elektro-Kutsche am Basler Cortège mitfahren kann, muss das Fasnachts-Comité noch eine Bewilligung aussprechen.

3 Kommentare

  1. Es musste ja mal kommen. Heute ist ein Pferd zu Fall gekommen am Cortège
    Es braucht keine Pferde mehr am Fastnachtsumzug dies ist Tierquälerei
    Ich bin mir sicher ,dass die Pferde ruhig gestellt werden.Report

  2. Sollte in Luzern auch sein . Habe es dies Jahr gesehen, wie sie leiden. Schaum aus dem Maul…. ich finde eifach nur Tierquälerei. Schlimm die es nicht für nötig halten!!! …keine Ahnung von Tieren unsensible Menschen 😔Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*