Featured Video Play Icon
Der Telebasel Glam-Beitrag vom 5. März 2019.

Basel

In 45 Minuten zum «Natural Look»

Die Glam-Moderatorin Adela Smajic zeigt, wie sie ungeschminkt aussieht und wie sie sich für den Tag frisch macht. Get ready mit Adela!

«Um ehrlich zu sein, ist es noch etwas eigenartig für mich, auf diesem Weg zu kommunizieren. Meistens lade ich Stories auf Instagram hoch und spreche über Dinge, die gerade bei mir aktuell sind. Ich habe gemerkt, dass es viele Leute interessiert, was ich im Alltag mache und welche Meinung ich zu gewissen Dingen habe.

Daher habe ich mich dazu entschieden, jeden Monat eine Woche lang die Telebasel-Zuschauerinnen und -Zuschauer an meinem Leben teilnehmen zu lassen. Bei ‹Adela’s Week› geht es grundsätzlich um meine Sicht der Dinge. Von Beauty bis Interior Design ist alles mit dabei. Wie schminke ich mich für den Abend? Wie vermeide ich Fuss-Schmerzen bei High Heels? Wie richte ich meinen Balkon ein? Ich gebe Tipps und zeige Tricks: Eine Woche geballte Ladung Adela!

Waschen, waschen, waschen

Am Morgen früh brauche ich ungefähr 45 Minuten, um meinen ‹Natural Look› hinzukriegen. Hier zähle ich natürlich duschen, Haare waschen, föhnen und stylen nicht dazu. Sonst käme ich locker auf zwei Stunden. Auch ich stehe nicht mit einem perfekten Gesicht auf. Ich habe teils mehr, teils weniger unreine Haut, mein Teint ist ungleichmässig und ich habe Augenringe, wenn ich wenig geschlafen habe. Also muss ich hier mit Schminke nachhelfen.

Das Wichtigste ist, jeden Morgen das Gesicht gründlich zu waschen. Obwohl ich nicht geschminkt ins Bett gehe, arbeitet meine Haut in der Nacht und scheidet Giftstoffe aus. Auch die Talgproduktion arbeitet in der Nacht und damit die Poren nicht verstopfen, muss das Gesicht am Morgen gewaschen werden.

Ihr werdet sehen, Eure Wattepads werden am Morgen auch nicht weiss bleiben. Danach unbedingt eine Tagescrème auftragen, damit die Haut genügend Feuchtigkeit hat, um den Tag zu überstehen.

Weniger ist mehr

Nun hat die Haut die perfekte Grundlage für das Make-Up. Ich empfehle hier für einen natürlichen Look: Weniger ist mehr. Ich verdecke meine Augenringe mit einem Concealer. Hierbei achte ich darauf, dass der Concealer heller ist als meine eigene Hautfarbe, damit das Gesicht frisch aussieht. Auch meine Pickelmale und Rötungen werden damit bedeckt.

Danach pudere ich mein Gesicht, so glänzt es nicht mehr so sehr. Bei den Augenbrauen habe ich einen Trick: Damit die feinen Härchen auch dort bleiben, wo sie sollen, bespraye ich die Augenbrauenbürste mit Haarspray und frisiere sozusagen die Brauen.

Danach fülle ich die kahlen Stellen noch mit Schminke aus. Am längsten brauche ich für meine Wimpern. Tuschen, tuschen, tuschen. Dann trage ich noch dunkleren Puder unter die Wangenknochen und Highlighter auf die Wangenknochen auf. Den Primer brauche ich immer als Grundlage für den Lippenstift oder, beim natürlichen Look, für den Lipgloss.

Et voilà: Ready für den Tag!»

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*