Betroffen sind die Bewohner der Hochhäuser am Schorenweg 20/22 und 30/32. (Bild: Google Maps)
Basel

Massenkündigung am Schorenweg

Ein Schock für viele Bewohner: Am Schorenweg in Basel erhielten die Mieter von rund 200 Wohnungen unerwartet die Kündigung.

Mietern von rund 200 Wohnungen wurde überraschend von der Wincasa AG gekündigt. Betroffen sind die Hochhäuser am Schorenweg 20/22 und 30/32, schreibt «OnlineReports». Die Kündigungen seien auf den 29. Februar 2020,  beziehungsweise auf den 30. April 2021 ausgesprochen worden. «Die Kündigung traf uns wie ein Blitz aus heiterem Himmel», sagte eine Mieterin zu dem Online-Portal.

In einem Schreiben an die Mieter werde erklärt, dass die Hauseigentümer die geplanten Sanierungen nicht in bewohnten Zustand durchführen können. Die Liegenschaften gehören seit 58 Jahren einem Immobilienfonds der Credit Suisse Asset Management AG.

2 Kommentare

  1. Hier ist die Wahrheit über die Massen Kündigungen

    Seit Jahren bezahlen die Mieter einen Niedrigen Mietzins ,also immer noch das gleiche wie von Anfang an was natürlich der Credit Swiss und der Wincasa und den Aktionären überhaupt nicht passt ,da sie an den Wohnungen nichts mehr Verdienen, deshalb will man auch nicht das nach der Sanierung ,noch Alte Mieter in den Wohnungen drin sind ,die bei einer eventuell erheblichen Mietzins Erhöhung nicht mehr zum Mieterverband und auf die Schlichtungsstelle gehen um Einspruch zu erheben ,die Wincasa verwaltet Objekte von 65 Millionen Sfr. ist das nicht schon genug ???

    Ich denke das die Wohnungen nach der Sanierung 50 bis 100% erhöht werdenReport

  2. Uns geht es genau so, auch von Wincasa. Wie aus dem nichts wurde dem ganzen Haus in der Solothurnerstr.44 gekündigt auf den 30.09.2020
    Wir verstehen die Welt nicht mehr:-(Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel