Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 2. März 2019.
Basel

So schränzt man auf schwäbisch

Am Fasnachtsumzug in Reinach laufen auch Schwaben mit. Zum siebten Mal spielt die Guggenmusik Gassarassler aus Nellingen auf.

Am Reinacher Fasnachtsumzug spielt auch die Guggenmusik Gassarassler vom Deutschen Narrenbund Ostfildern. Unter den dunkelblauen Kostümen ist nicht zu erkennen, dass die Fasnächtler schwäbisch sprechen.

Die etwa 20 Frauen und Männer aus Deutschland sind nicht zum ersten Mal in Reinach. Seit 2007 kommen sie alle zwei Jahre zur Fasnachtszeit in die Baselbieter Gemeinde, wo sie sich mit der Guggenmusik Furzgugge zusammentun. Und umgekehrt fahren Reinacher Fasnächtler alle zwei Jahre ins Deutsche Nellingen.

Partnerstadt Nellingen

Der Grund ist einfach: Nellingen ist seit 1965 Partnerstadt von Reinach. Genauer gesagt, Nellingen ist nur ein Stadtteil von Ostfildern. Eine Stadt mit 37’000 Einwohnern. Und so besuchen sich die beiden Partnerstädte gegenseitig.

Ein speziell deutsches Musikprogramm führen die schwäbischen Guggenmusiker nicht in ihrem Repertoire. So fallen sie auch musikalisch nicht auf im bunten Treiben der Reinacher Fasnacht, die jedes Jahr grösser wird. Erst abends, wenn sie mit anderen Guggenmusiken zusammensitzen, hört man die unterschiedlichen Dialekte.

1 Kommentar

  1. Hallo, leider ist dieser Bericht zwar schön aber mit ziemlich vielen Fehler!! Wie man auf der Homepage «https://www.narrenbund-ostfildern.de» des Narrenbund Ostfildern, die zu Besuch waren, liest, sind’s nicht die Frauen die als Hästräger laufen sondern der ganze NBO mit 4 gemischten Einheiten (drei Maskengruppen den Rotbartle, der Kropfschell und dem Glengabachdeifl und die Guggenmusigg Nellinger Gassarassler) bei uns zu Besuch gekommen. Schade das hier nicht besser recheriert wurde. und der kleinste Fehler ist die Guggemusig Furzgugge und R am Schluss (www.furzgugge.ch)Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel