Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 4. Februar 2019.

Basel

«Sie werden ins kalte Wasser geworfen»

Das erste Mal ist immer speziell. Joris und Mia vom Barbara Club stehen vor ihrer ersten Fasnacht. Jetzt braucht es aber noch den letzten Schliff.

Mia und Joris stehen vor ihrer ersten Fasnacht beim Barbara Club. Mia ist ein bisschen nervös. Die 6-Jährige darf nämlich das allererste Mal an der Fasnacht mitmachen. Zwar noch nicht mitpfeifen, aber im Vortrab mitlaufen.

Für den 10-jährigen Joris ist es bereits die dritte Fasnacht. Trotzdem aber die erste als Tambour. Drei Jahre hat er sich vorbereitet, jetzt ist es endlich so weit. «Noch spüre ich die Nervosität nicht. Das wird sich aber bald ändern», so Joris.

Der letzte Schliff

Valentin Baumann ist der Instruktor der jungen Tambouren beim Barbara Club. Er sorgt dafür, dass Joris perfekt auf seine erste Fasnacht vorbereitet ist. Das ist aber nur die halbe Miete. «Das wichtigste ist das Auswendiglernen der Märsche. Damit man diese auch drauf hat, gerade während des Marschierens. Dann sind es viele Sachen, die gleichzeitig stattfinden. Larve auf dem Kopf, man sieht nichts und schwitzt. Das braucht eine Eingewöhnungsphase.»

Um die zwölf Märsche umfasst das Repertoire der Jungen an der Fasnacht. Für den Instruktor ist klar, ganz bereit für die erste Fasnacht ist man nie. «Grundsätzlich wird jeder mal ins kalte Wasser geschmissen. Und nach der Fasnacht kann man immer noch schauen, ob sie mehr Übung brauchen», so Valentin Baumann.

Themenwoche «Fasnachtsfieber»

Wollen Sie mehr über die «drey scheenschte Dääg» erfahren? Die Telebasel Themenwoche «Fasnachtsfieber» gibt eine Woche lang Einblicke hinter die Kulissen der Basler Fasnacht. Vom 4. bis 8. Februar 2019 in den Telebasel News um 18:30 Uhr und ab 19 Uhr stündlich, sowie im Telebasel Report am 6. Februar 2019 ab 19:40 Uhr stündlich und in einer Spezialsendung am 9. Februar 2019 ab 19:15 Uhr stündlich. Dazu laufend interessante Themen auf telebasel.ch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant