(Symbolbild: Keystone)

Basel

Wohnungsinhaber jagt in der Nacht Einbrecher

In der Steinenvorstadt schlich sich in der Nacht auf Sonntag ein Mann in ein Haus. Der Wohnungsinhaber jagte ihn darauf durch die Stadt.

Als das dort wohnhafte Paar dies bemerkte, stellte es den Einbrecher zur Rede. Dieser ergriff die Flucht, worauf der Wohnungsinhaber die Verfolgung aufnahm. Der Täter wurde später von der Polizei gefasst.

Verfolgungsjagd durch die Innenstadt

Die Tat ereignete sich kurz nach 4:30 Uhr, wie die Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt mitteilte. Bei der Verfolgung des Wohnungsinhabers kam es im Treppenhaus zu einem Gerangel, ehe der Unbekannte in Richtung Stänzlergasse davon rannte. Drei weitere Männer, die sich dort aufhielten, versuchten den Wohnungsinhaber an der Verfolgung zu hindern, was ihnen aber nicht gelang.

Später nahm die Polizei einen Tatverdächtigen beim Klosterberg fest. Ein weiterer Mann, welcher sich beim Theater in einer Nische versteckt hatte, wurde dort von einer anderen Patrouille entdeckt. Er rannte davon und sprang über eine Brüstung, wobei er sich an einem Bein verletzte. Die Polizei wies ihn in die Notfallstation ein.

Bei den mutmasslichen Tätern handelt es sich gemäss Mitteilung um zwei Algerier im Alter von 19 und 21 Jahren. Über weitere Tatverdächtige bittet die Polizei um Hinweise.

1 Kommentar

  1. Wann kommt man auf die Idee Ursachenforschung anzustellen und die Versäumnisse der letzten Jahre in diesem Bereich aufzuarbeiten. Erinnert immer an die Statements zu den exponentiell anssteigenden Einbrüchen. Erst die Grenze rigoros öffnen und dann muss man Ratschläge wie z. B. “Wir müssen den Leuten auch beibringen ihr Heim besser zu schützen” lesen. Bis man den Mund wieder schliessen kann ist schon wieder fünf mal eingebrochen worden.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant