Featured Video Play Icon
Spezialsendung «Vogel Gryff 2019 - Reportage» vom 2. Februar 2019.

Basel

Der Vogel Gryff 2019 bei Telebasel

Letzten Samstag tanzten Leu, Vogel Gryff und der Wild Maa. Die Highlights sehen Sie hier in einer 30-minütigen Spezialsendung.

Die drei Ehrengesellschaften Kleinbasels (Drei E) zum Rebhaus, zur Hären und zum Greifen feierten am Samstag, 26. Januar 2019, mit dem Vogel Gryff den höchsten Festtag Kleinbasels. «Vogel Gryff», «Wild Maa» und «Leu» zogen gemeinsam mit drei Tambouren durchs Kleinbasel und führten dabei immer wieder ihre traditionellen Tänze auf. Drei Banner-Herren und vier Ueli, die Geld für Bedürftige sammelten, begleiteten sie dabei.

Start beim Horst

Traditionsgemäss begann der Kleinbasler Festtag mit einer Flossfahrt, der sogenannten Talfahrt, des Wilde Maas. Dabei fuhr er etwa um 10:30 Uhr den Rhein hinunter und tanzte auf seinem Floss, begleitet von Böllerschüssen und Trommelschlägen.

Dabei drehte der Wild Maa dem Grossbasel den Rücken zu. Die Fahrt endete um ca. 11:00 Uhr beim Kleinen Klingental, wo der Wild Maa von den beiden anderen Wappentieren Leu und Vogel Gryff, sowie von viel Publikum begrüsst wurde.

Der Wild Maa verlässt das Floss. (Video: Telebasel, 2017)

Von dort aus ging es weiter zum Oberen Rheinweg, zum Restaurant Fischerstube, zum Hotel Krafft und dann zum Café Spitz, wobei auf dem Weg von den drei Wappentieren immer wieder Tänze aufgeführt wurden. Beim Café Spitz, etwa um 11:30 Uhr, wurde zum Imbiss eingekehrt. Danach begab sich die Formation zur Mittleren Rheinbrücke.

Höhepunkt beim Käppelijoch

Auf der Brücke führten die drei Ehrenzeichen der Kleinbasler Ehrengesellschaften, zum Greifen, zur Hären und zum Rebhaus, zur Mittagszeit ihre traditionellen Tänze auf. Die Mittlere Rheinbrücke war dabei für den Verkehr gesperrt.

Tanz auf der Mittleren Rheinbrücke. (Video: Telebasel, 2018)

Auf dem Weg zum Waisenhaus fanden weitere Tänze statt. Danach führte der Weg an der Clarakirche vorbei bis zum Kongresszentrum Basel auf dem Messeplatz. Auf dem Platz fanden Tänze speziell für Kinder statt.

Um 14:45 Uhr folgte der Auftritt der Spieltambouren auf der Bühne am Gryffe-Mähli im Festsaal der Messe Basel. Am Gryffe-Mähli waren die rund 450 Gesellschaftsbrüder der Ehrengesellschaften mit ihren Gästen unter sich.

Die «Drei E.» sind aus zunftähnlichen Zusammenschlüssen der Kleinbasler Bürger im Mittelalter hervorgegangen. Sie nahmen gesellschaftliche und öffentliche Aufgaben wahr. Der Brauch des Vogel Gryff entwickelte sich aus den jährlichen Waffeninspektionen früherer Zeiten.

Die «Drei E.»: Die Kleinbasler Ehrengesellschaften zum Greifen, zur Hären und zum Rebhaus (Bild: Telebasel)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zum Herunterladen:
Routenplan Vogel Gryff 2019

Was geschah bisher