(Bild: Classic Driver)

International

Verstecktes Kunstwerk in Land Rover Defender

Dieser Landrover Defender ist ein echtes Kunstwerk. Die Kreativität offenbart sich aber erst beim genauen Hinsehen.

Der junge portugiesische Künstler Vasco Costa hat für Cool & Vintage einen Land Rover Defender 110 aus dem Jahr 1983 in ein «Art Car» verwandelt. Normalerweise heisst das, dass das Auto als buntes Kunstwerk offensichtlich ins Auge fällt, wie es bei Künstlern wie Alexander Calder oder Keith Haring der Fall ist. Doch wer die Kunst bei diesem Land Rover Defender bewundern will, muss unter seine Räder kriechen.

Der junge portugiesische Künstler Vasco Costa, der schon seit langer Zeit mit Cool & Vintage zusammenarbeitet, hat sich dafür entschieden, das Chassis zu bemalen.

«Kunst muss man nicht herausposaunen»

Ricardo Pessoa, der Gründer von Cool & Vintage, erzählt gegenüber Class Driver: «Alles begann mit unserer Leidenschaft für alte Land Rover, die Kunst und unsere Heimatstadt Lissabon. Im Gegensatz zu einem Museumsstück werden unsere Autos gebaut, um gefahren werden. Für uns ist das ganze Leben eine Reise – egal ob man einen Road Trip unternimmt oder bei einer Ausstellung die Seele wandern lässt. Unsere Kunden verstehen, dass die Liebe zur Kunst eine persönliche Erfahrung ist, die man nicht herausposaunen muss».

Ricardo Pessoaist ist davon überzeugt, dass der  Besitzer die Philosophie des Projekts verstehen und von Zeit zu Zeit unter das Auto klettern wird, um das bemalte Fahrgestell zu bewundern: «Lebe das Signal, lass den Lärm hinter Dir – das ist unser Mindset

Weitere Qualitäten des Land Rovers Defender

Neben dem «Undercover-Kunstwerk» fasziniere der Cool & Vintage Art 110 auch mit ganz weltlichen Qualitäten: seinem V8-Motor, einer neuen Aufhängung, einer Klimaanlage, Sitzen aus Connolly-Leder, einem Mohair-Verdeck und einem drahtlosen Audiosystem von Marshall, schreibt Class Driver.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant