Featured Video Play Icon
Telebasel Mash vom 24. Januar 2019.

Basel

Mash beim Basler «Daig» und Sexvideos in Nachtclubs

Diese Themen bewegten die Jugend: In der neuesten Folge von Mash dreht sich alles um Sex, Villen und heimkehrende Soldaten.

Mash diskutiert in dieser Woche wieder die brandheissen Themen, die uns die letzten Tagen beschäftigten. In den sozialen Medien etwa kursieren mehrere freizügige Partyvideos. Dabei handle es sich offenbar um Videos aus Stadtzürcher Clubs. Die Betreiber des «Mascotte» behaupten aber, dass die Videos nicht aus ihrem Lokal stammen können. Wir fragen die Basler Passanten, was sie von Zärtlichkeiten austauschen auf der Tanzfläche halten.

Sie ist gerade überall – die #10YearChallenge. Das Meme funktioniert sehr einfach: Nimm ein Bild von dir aus dem Jahr 2009 und schneide eines daneben, das 2019 entstanden ist. Wir zeigen die lustigsten Fotos.

Als Minderjähriger in Basler Clubs

Reporter Marco ist minderjährig, trotzdem hat er Lust auf einen Partyabend in Basel. Folglich versucht er, in mehrere Basler Clubs reinzukommen. Seine Versuche scheitern aber kläglich, nicht einmal mit Frauenbegleitung hat Marco nur annähernd eine Chance. Die Clubbetreiber geben Auskunft: «Heute versuchen es immer mehr Leute, mit gefälschten Ausweisen oder dem Pass eines Bruders bzw. einer Schwester», sagt «Balz»-Geschäftsführer José.

Klingelstreich beim Basler «Daig»

Wie lebt es sich in einer schönen Villa? Dieser Frage ging Mash-Reporterin Dania nach und besuchte zusammen mit Immobilienmakler Dominique Beurret ein leerstehendes Haus mit Pool auf dem Bruderholz. «Drei Millionen aufwärts» müsse man schnell für schöne Häuser in Basel berappen, meint der Profi.

«Samenstau» nach erster Woche Rekrutenschule

Letzten Freitag kamen die Rekruten von der ersten Woche Militär zurück nach Hause. Mash Reporterin Selina wartete am Bahnhof auf die Heimkömmlinge und wollte wissen, auf was sich die Neo-Rekruten am meisten freuen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant