Featured Video Play Icon
Der Tanz auf der Mittleren Brücke 2018. (Video: Telebasel)

Basel

Eine sieben Jahrhunderte alte Tradition

Der Brauch des Vogel Gryff entwickelte sich aus den jährlichen Waffeninspektionen früherer Zeiten. Die Entstehung der Tradition in der Übersicht.

Der Vogel Gryff ist zweifelsohne allen Basler ein bekannter Begriff. Der jährlich stattfindende volkstümliche Feiertag ist vor allem für die Kleinen ein grosses Spektakel. Doch woher kommen die Bräuche? Telebasel fasst alles rund um den Vogel Gryff in Kürze zusammen.

Spezielles Datum in diesem Jahr

Der Vogel Gryff ist der Tag, an dem die Drei Ehrengesellschaften Kleinbasels (3 E) – zum Rebhaus, zur Hären und zum Greifen – gefeiert werden. Jedes Jahr hat eine andere Ehrengesellschaft den Vorsitz. Im Jahr 2019 ist es die Ehrengesellschaft zum Greifen.

Die Feierlichkeit findet jährlich im Turnus am 13., 20. oder 27. Januar statt. An diesem Tag ziehen die drei heraldischen Figuren (Ehrenzeichen) Vogel Gryff, Wild Maa und Leu gemeinsam mit drei Tambouren, drei Bannerherren und vier Ueli, welche Geld für die Bedürftigen sammeln, durchs rechtsrheinische Kleinbasel und führen dabei immer wieder ihre traditionellen Tänze vor. In diesem Jahr wird der Vogel Gryff allerdings am 26. Januar gefeiert. Der Grund: Fällt der Termin des «Vogel Gryff» auf einen Sonntag, wird er auf den Samstag vorverlegt.

Eine 700-jährige Tradition

Ende des 13. Jahrhunderts wurde den Kleinbaslern das Bürgerrecht zugesprochen. Zu dieser Zeit zählte das «mindere Basel» 1000 bis 1500 Einwohner. Es war damals noch politisch getrennt von Grossbasel, jedoch herrschte eine rege Zusammenarbeit zwischen den beiden Städten.

Ungefähr zu Beginn des 14. Jahrhunderts haben sich die Kleinbasler zu den Drei Ehrengesellschaften zusammengeschlossen. Anders als bei den Zünften, die sich nach Berufen verbünden, engagierten sich die Drei Ehrengesellschaften für das öffentliche Leben im Kleinbasel. Dazumal hatte jede Ehrengesellschaft die Aufgabe, einen Teil der Stadtmauer zu überwachen.

Eindrücke vom Vogel Gryff:

Jährlicher Umzug der Drei Gesellschaften

Ab dem 15. Jahrhundert begannen die Drei Ehrengesellschaften damit, einmal im Jahr einen Umzug durch das Kleinbasel durchzuführen. Erst seit 1838 findet ein gemeinsamer Umzug mit anschliessender Mahlzeit statt: dem «Gryffemähli». Der Brauch des Vogel Gryff entwickelte sich aus den jährlichen Waffeninspektionen früherer Zeiten.

Im Laufe der Zeit fügten die Gesellschaften den Umzügen Elemente aus anderen Bräuchen, wie das Umkreisen der Brunnen und die Wassertaufe, hinzu. Die Figuren Vogel Gryff, Leu und Wild Maa werden erstmals 1597 als Ehrenzeichen der drei Gesellschaften beschrieben.

Der Vogel Gryff beginnt mit der Talfahrt des Wild-Maa-Flosses auf dem Rhein und endet spät in der Nacht mit den Schlusstänzen.

Alle Highlights vom Vogel Gryff 2019 bei Telebasel

Im Live-Ticker von Telebasel verpassen Sie ab 10:30 Uhr nichts. Zusätzlich können Sie die Tänze auf der Mittleren Brücke im Live-Stream mitverfolgen. Und am Abend sehen Sie in einer Spezialsendung den Höhepunkt ab 19:15 Uhr (und dann stündlich in der Wiederhohlung). Eine Woche später können Sie den ganzen Vogel Gryff 2019 in einer Spezial-Reportage erleben.

Übersicht:

  • Live-Ticker: Samstag, 26. Januar 2019, ab ca. 10:30 Uhr (telebasel.ch).
  • Live-Stream: Tanz auf der Mittleren Rheinbrücke: Samstag, 26. Januar 2019, um 12:00 Uhr (telebasel.ch).
  • Spezialsendung «Der Tanz auf der Mittleren Rheinbrücke», Samstag, 26. Januar 2019, um 19:15 Uhr und dann stündlich in der Wiederholung (TV).
  • Spezialsendung «Vogel Gryff 2019 – Reportage», Samstag, 2. Februar 2019, um 19:15 Uhr und dann stündlich in der Wiederholung (TV).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*