Featured Video Play Icon
Der Telebasel Talk vom 22. Januar 2019 mit Isaac Reber.

Basel

Warum braucht es Sie in der BL-Regierung, Herr Reber?

Am 31. März 2019 wählt das Baselbiet seine neue Regierung. Im Telebasel Wahlkampf-Talk befragen wir heute Regierungsrat Isaac Reber (Grüne).

«Da gibt es näm­lich einen, der bis­her bei­na­he schlag­zei­len­frei vor sich hin re­giert. Der Mann ist ein Phä­no­men im Po­lit­zir­kus. Der fliegt so tief un­ter dem Ra­dar der Re­dak­tio­nen und sei­ner po­li­ti­schen Geg­ner, dass of­fen­bar kaum je­mand merkt, dass er über­haupt da ist.» Gemeint ist Isaac Reber, Amtsantritt: 2011. PR-Profi Manfred Messmer schrieb die Zeilen im Juli 2017. Sie sind immer noch gültig.

Die Einbrüche und die Stawa

Zwei Mal verursachte sein Name Stirnrunzeln – bei der eigenen politischen Seite: Als er 2013 die Militärpolizei gegen Einbrecher einsetzte und 2014, als er die heutige BastA!-Nationalrätin Sibel Arslan nicht anstellte. Aber seit seiner Wiederwahl 2015?

Isaac Rebers Polizei hat die Anzahl der Delikte in den vergangenen vier Jahren kontinuierlich gesenkt. Mittlerweile kann sich das Baselbiet als einer der sichersten Schweizer Kantone anschreiben – auch wenn es jeden Tag zu drei Einbrüchen kommt.

Das einzige Amt, das Isaac Reber öffentlich Kritik einbringt, ist die Staatsanwaltschaft. Heftig umstritten ist hierbei, ob dies die Folge einer seit Jahren anhaltenden, medialen Schlammschlacht ist oder ob der Leistungsausweis die gelegentliche Empörung rechtfertigt. Die Stawa-Chefin Angela Weirich bestätigte der Landrat jedenfalls zwei Mal mit schlechten Resultaten (2017: 47 zu 86, 2013: 49 zu 84).

Auch letztes Jahr geriet die Stawa in die Schlagzeilen: Bis die Anklage wegen der Attacke auf das Reinacher Kampfsport-Zentrum prozessreif war, dauerte es fast vier Jahre. Was Anwälte diesbezüglich kritisierten, fand allerdings keinen Widerhall beim Gericht. Als der Prozess begann, war der federführende Anwalt krank. Aber er konnte während seiner Absenz offenbar eine Einwohnerrats-Sitzung leiten.

Er tritt allein an, ohne Schweizer

Es gehört zu den Running Gags, wenn der Name Isaac Reber fällt, über seine Mitgliedschaft bei der grünen Partei zu witzeln. Nicht, dass er ihr etwa offensichtlich untreu würde. Aber wie merkt die Steuerzahlerin, der Steuerzahler, dass an der Spitze der Polizei ein «Grüner» steht?

Da nun die Baudirektion mit dem Abgang von Sabine Pegoraro frei wird, könnte sich der Geograph Reber dort wesentlich deutlicher politisch akzentuieren. Aber will er den Wechsel, wird er ihn auch durchsetzen? Offenbar fühlt er sich linksgrün nicht so stark verpflichtet, dass er sich, der Bisherige, etwa zusammen mit der neuen SP-Kandidatin Kathrin Schweizer auf dem Wahlplakat präsentieren will. Ist das politisches Ego-Shooting?

In einer Serie stellt Telebasel die Kandidaten und Kandidatinnen für den Regierungsrat des Kantons Basellandschaft vor. Die Telebasel Wahltalks sehen Sie jeweils um 18:40 Uhr, um 19:15 Uhr und stündlich in der Wiederholung:

  • Dienstag, 8.1.19: Kathrin Schweizer (hier geht es zum Talk)
  • Mittwoch, 9.1.19: Thomas de Courten (hier geht es zum Talk)
  • Donnerstag, 17.1.19: Thomas Weber (hier geht es zum Talk)
  • Dienstag, 22.1.19: Isaac Reber
  • Dienstag, 29.1.19: Monica Gschwind (hier geht es zum Talk)
  • Mittwoch, 30.1.19: Anton Lauber (hier geht es zum Talk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant