Der FCB weilt im Trainingslager in Marbella. (Bild: Telebasel)

International

Rotblau in Marbella

Der FC Basel schwitzt sich in der südspanischen Sonne fit für die Rückrunde. Telebasel ist hautnah dabei.
Serey Dié vermutlich zu Xamax

Laut «Blick» wird Serey Dié bei Neuchâtel Xamax unterschreiben. Der Tabellenletzte könnte einen Kämpfer wie der Ivorer für den Abstiegskampf sehr gut gebrauchen.

Geht Serey Dié zurück nach Bad Cannstatt?

 

Gemäss Informationen der «BaZ» stehen der VfB Stuttgart und Neuchatel Xamax als mögliche Abnehmer im Raum. Die Schwaben stehen momentan in der Bundesliga im Abstiegskampf und könnten einen Spielertypen wie Serey Dié sehr gut gebrauchen. Am Neckar kennt man den Ivorer bestens da er vor der Rückkehr zum FCB bereits eineinhalb Jahre das Trikot mit dem Brustring getragen hatte. Auch dort wurde er schnell zum Publikumsliebling.

Serey Dié vor Abschied beim FCB

Es ist der Paukenschlag des Trainingslagers von Rotblau. Der Nationalspieler der Elfenbeinküste verlässt das Trainingslager in Marbella vorzeitig. Der FC Basel hat ihm mitgeteilt, dass er Ivorer in der Rückrunde nicht mehr auf die gewünschte Spielzeit kommen wird und man in Zukunft auf andere Spieler setzen will. Momentan prüft der FCB ein Angebot für den Mittelfeldspieler, so schreibt die «BZ Basel». So könnte Serey Dié der FCB bereits zum zweiten Mal verlassen.

Vom Leistungsträger aufs Abstellgleis

Der 34-jährige Routinier hat sich bereits in seiner ersten Spielzeit beim FCB mit seinem Kampf und seiner Leidenschaft auf dem Platz zum Publikumsliebling gespielt. Auch Marcel Koller war in der Hinrunde sehr beeindruckt vom Ivorer, so verlängerte der FCB sogar seinen auslaufenden Vertrag um ein Jahr bis Sommer 2020. Nur wenige Monate später jetzt die Kehrtwende des Vereins und stellt Serey Dié nun aufs Abstellgleis.

Seine Position ist momentan die Umkämpfteste im ganzen Team, gerade jetzt wenn alle Spieler einsatzbereit sind. Vor allem Zdravko Kuzmanovic könnte einer der Hauptgründe sein für die Ausmusterung des Ivorers. Der Serbe machte bislang eine grandiose Vorbereitung. Er zeigt, dass er konditionell, spielerisch und sozial endlich wieder in der Verfassung ist dem Team zu helfen. Dies zum Leidwesen von Serey Dié.

Bislang ist noch nicht bekannt wer an ihm interessiert ist. Doch jetzt könnte alles ganz schnell gehen. Nach diesen Angaben ist zu vermuten, dass die Zeit von Geoffroy Serey Dié im FCB Trikot schon bald Geschichte ist.

Was im Bus passiert, bleibt auch im Bus

Er bringt die FCB Spieler von A nach B. FCB Buschauffeur Marcel Amann.

Ricky van Wolfswinkel: Der neue Publikumsliebling?

Ricky van Wolfswinkel war vor einem Jahr noch der Königstransfer. Inzwischen ist er kein Stürmer mehr. Dafür bald ein rotblauer Publikumsliebling.

Hier finden Sie die ganze Story.

Der Telebasel Sport-Talk aus Marbella mit Céline Feller («bz»-Sportjournalistin)
Der Trainings-Tag in Bildern
Dominik Schmid spielt Testspiel mit Wil

Das Leihgeschäft zwischen dem FC Basel und dem FC Wil um den Basler Nachwuchsspieler Dominik Schmid scheint bereits in trockenen südspanischen Tüchern.

Am Mittwoch testete der Schweizer Zweitligist in Marbella gegen eine Auswahl Chinas (Ergebnis: 1:3). Mit dabei auch Dominik Schmid, der auf Seiten der St. Galler im Mittelfeld über eine Stunde zum Einsatz kam. Dieser Wechsel scheint nur noch Formsache. Von offizieller Seite des FCB wurde noch nichts bestätigt.

Dominik Schmid zum FC Wil?

(Bild: Keystone)

FCB-Nachwuchstalent Dominik Schmid trainiert zwar nicht mit dem FC Basel in Marbella, ist aber trotzdem mit Rotblau nach Südspanien mitgeflogen. Grund dafür sind vermutlich Verhandlungen über ein neues Leihgeschäft des Mittelfeldspielers.

Dominik Schmid, der zurzeit noch an Absteiger Lausanne Sports ausgeliehen ist, könnte künftig für den FC Wil auflaufen. Eine offizielle Kommunikation des FC Basel zu den Wechselgerüchten steht noch aus.

Jonas Omlin bricht Training ab

(Bild: Keystone)

FCB-Goalie Jonas Omlin musste am Dienstag das Morgentraining in Südspanien abbrechen. Unwohlsein und Übelkeit seien der Grund. Auch am Nachmittagstraining in Marbella fehlt der Torhüter von Rotblau. Inzwischen gab der FC Basel bekannt, dass sich Omlin einen viralen Infekt eingefangen hat.

Ob Jonas Omlin für das Testspiel am Donnerstag fit wird, ist noch unklar.

Marek Suchy: Comeback oder Abschied?

Hier geht’s zur kompletten Story.

Impressionen des rotblauen Trainingsauftakts

Kaum war der FC Basel in Marbella gelandet, ging es auch schon auf den Trainingsplatz – und das bei absolutem Traumwetter.

Nach 16 Uhr schwenkt der FCB-Teambus auf dem Marbella Football Center in die letzte Kurve ein. Nur wenige Stunden zuvor ist Rotblau an der Costa del Sol angekommen und hat Quartier bezogen. Jetzt wird bereits trainiert.

Frühling im Winter

Anders als in vergangenen Jahren wurde der Tag nicht mit einem gemütlichen Jogging an der Strandpromenade ausgeläutet, sondern direkt mit einer Trainingseinheit auf dem Platz. Ganz klar: Es werden inzwischen andere Saiten aufgezogen bei Rotblau. Es gibt keine Ausreden mehr – auch nicht beim Training.

Das Wetter spielt auf allen Ebenen mit. Rund 20 Grad – auch am Abend. Erst wenn die Sonne verschwindet, wird dem einen oder anderen Akteur langsam kühl. Das Ambiente im Football Center zu Marbella ist beeindruckend. Rasen auf englischem Niveau. Kein Wunder, finden sich auch andere Top-Klubs aus Europa im Winter hier wieder.

Der FCB trifft in Marbella ein

Der FC Basel ist am Montag ins Trainingslager nach Marbella gereist. Dort wird sich das Team von Marcel Koller auf die Rückrunde vorbereiten.

Mittag in Marbella. Mit der Morgenmaschine der Swiss landete der FC Basel auf südspanischem Boden. Danach ging es direkt in den Teambus und die letzte halbe Stunde auf der Autobahn von Malaga nach Marbella.

Der Klimafaktor

Klimatisch befinden sich Welten zwischen der Heimat und dem Ort, an dem sich die Mannschaft die nächsten zwei Wochen den letzten Schliff für die Rückrunde holt. 19 Grad. Sonnig. Traumhafte Bedingungen.

Marbella gilt genau aus diesem Grund als einer der Hotspots für Winter-Trainingscamps. Erst wenige Tage zuvor gastierte im Fünfstern-Hotel der Basler der Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund.

Nach Ankunft im Hotel haben die Spieler nun Zeit, sich erstmals einzurichten in ihren Zimmern. Am Abend geht es auf eine kleine Joggingrunde der Strandpromenade entlang.

Am Dienstag wird dann erstmals auf dem Trainingsgelände in Marbella trainiert.

Der FCB trifft in Marbella ein

Der FC Basel ist am Montag ins Trainingslager nach Marbella gereist. Dort wird sich das Team von Marcel Koller auf die Rückrunde vorbereiten.

Die ganze Story gibt es hier.

Die aktuellsten News aus Marbella

Hier in unserem Ticker verpassen Sie keine Neuigkeit oder Story aus dem FCB-Trainingslager in Marbella.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant