Featured Video Play Icon
Der Telebasel Glam Beitrag vom 11. Januar 2019.

Basel

«Das Beste, was unser Sport zu bieten hat»

Basel steht ganz im Zeichen des Springreitens. Zum 10. Mal findet in der St. Jakobshalle der Longines CSI Basel statt. 30 der Top 40 Reiter sind dabei.

Rund 90 nationale und internationale Reiterinnen und Reiter sind am diesjährigen CSI Basel mit dabei. Sie kämpfen um begehrte Preise, Ehrungen und Auszeichnungen. Der Longines Grand Prix ist mit 350’00 Franken der höchste und wertvollste Preis.

Die Teilnehmer an diesem Turnier sind erfolgreiche Olympiateilnehmer, Welt und Europameister und Schweizermeister. In den nächsten vier Tagen warten 17 Prüfungen auf die Reiterinnen und Reiter. Von Amateurprüfungen über Punktespringen bis hin zu den Professionals.

«Das Beste, was unser Sport zu bieten hat»

Der CSI Basel findet dieses Jahr zum 10. Mal statt. Zum ersten Mal ist er als Weltcup-Veranstaltung etabliert und gehört damit zu den besten Turnier der Wintersaison. 30 der Top 40 Reiter sind dieses Jahr dabei. «Der CSI ist ein Topanlass hier in Basel. Wir haben die besten Reiter der Welt hier. Die Prüfungen sind das Beste, was unser Sport zu bieten hat», freut sich Turnierleiter Rogier Van Iersel gegenüber Glam.

Auch der deutsche Profi-Springreiter Hans-Dieter Dreher schwärmt in den höchsten Tönen vom CSI Basel: «Der CSI Basel ist für mich eines der schönsten Hallenturniere der Welt. Ich komme sehr gerne hier hin. Die Atmosphäre ist super.»

Facts & Figures

Springpferde:                    280 Spitzenpferde

Preisgeld:                           über CHF 700’000

Zuschauer:                         6’000 Sitzplätze pro Tag

Benötigte Sandmenge:    900 Tonnen

Aussteller:                          50 Stände

Helfer:                                 400

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant