Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 10. Januar 2018.

Region

Sinnlich, spannungsvoll und entdeckungsreich

Die Museumsnacht bietet ein reichhaltiges Angebot für Jung und Alt. Dieses Jahr trumpft sie etwa mit Nervenkitzel, nackten Tatsachen und Entspannung auf.

Das Kulturjahr 2019 startet mit der Museumsnacht am Freitag, 18. Januar, so richtig für die breite Öffentlichkeit. 36 Museen und Institutionen in Basel, Riehen, Münchenstein, Saint-Louis und Weil am Rhein öffnen von 18 bis 2 Uhr morgens ihre Türen.

Direktes Erlebnis

Auch in diesem Jahr bietet die Museumsnacht ein vielfältiges Programm, heisst es in einer Medienmitteilung des Präsidialdepartements vom Donnerstag. Neun Sprachen umfasst das Angebot – darunter arabisch, russisch, bulgarisch und ungarisch. Über die Hälfte der Events sind jedoch sprachunabhängig. Das direkte Erlebnis stehe auch in diesem Jahr wieder im Vordergrund. Das gemeinsame Erleben mache die Museumsnacht «lebendig und attraktiv».

Erlebbar sei die Nacht mit allen Sinnen: Mit Hip-Hop-DJs zusammenarbeiten, zu Festmusik tanzen oder erfahren, welche Reise das Ohr im Laufe der Revolution gemacht hat, den menschlichen Körper mit Virtual Reality kennen lernen oder staunen, zu welchen akrobatischen Höchstleistungen er fähig ist. Bei anderen Angeboten könne man zusehen, wie mit Licht und Schatten Dramatik erzeugt wird, oder auch einfach in den Sternenhimmel schauen.

Wunschtour zusammenstellen

Auch Kinder kommen bei der Museumsnacht nicht zu kurz: Die Kleinen können in die Welten von Pippi Langstrumpf oder Harry Potter eintauchen und einmal eine Ausstellung mit den eigenen Händen anfassen.

Die Wunschtour können die Besucher bereits jetzt online zusammenstellen, heisst es in der Mitteilung weiter. Nach 2 Uhr geht es für alle Jungen und Junggebliebenen noch weiter. Denn das Ticket berechtigt zum freien Eintritt in vier Clubs.

Good to know:

  • Wann: Freitag, 18. Januar 2019, von 18 bis 2 Uhr
  • Wo: Basel, Riehen, Münchenstein, Saint-Louis und Weil am Rhein
  • Eintritt:
    • Vollpreis: 24 Franken
    • U26: Gratis
    • KulturLegi: 12 Franken
    • Museums-PASS-Musée: 19 Franken
  • Mehr Infos finden Sie hier

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant