Der Circus Knie erhält ein neues Zirkuszelt. (Bild: Keystone)

Schweiz

Fans schenken Circus Knie ein neues Zelt

Der Schweizer National-Circus Knie hat eine treue Fangemeinde: In einem Crowdfunding sind über 250'000 Franken für ein neues Zirkuszelt zusammengekommen.

Der Schweizer National-Circus Knie feiert 2019 sein 100-Jahr-Jubiläum. Zum runden Geburtstag wünschte sich der Zirkus ein neues Zelt. «Wir sind mit dem Crowdfunding für das Zirkuszelt neue und moderne Wege gegangen und es hat sich gelohnt», wird Zirkusdirektor Fredy Knie jun. am Dienstag in einer Medienmitteilung zitiert. Mit dem neuen «Chapiteau» geht der Zirkus ab März auf Jubiläums-Tournee.

Namentlich auf Zelt verewigt

Nur wenige Stunden vorher ging die Schwarmfinanzierung für das neue Zelt zu Ende: Innerhalb von vier Monaten haben Zirkusbegeisterte Beiträge von insgesamt 254’101 Franken zugesagt. Das Finanzierungsziel von 250’000 Franken wurde damit übertroffen.

Total haben sich 498 Personen am Crowdfunding beteiligt. Sie seien nun Teil des Circus Knie, heisst es in der Mitteilung weiter. Es gab Beiträge von fünf Franken bis zu mehreren tausend Franken. 104 Unterstützer werden namentlich auf dem neuen Zelt verewigt.

«Hätten es uns auch selber leisten können»

Die Geldsammelaktion löste aber auch Kritik aus. «Eine Frechheit» oder «Für Zoo und Zirkus zahlt man schon genug» motzten User in den sozialen Medien. Fredy Knie junior antwortete auf die Kritik: «Ein Zirkuseintritt kostet zwischen 20 und 80 Franken. Das ist doch nicht teuer!», sagte er gegenüber dem «St. Galler Tagblatt». Die teuersten Plätze würden zudem immer als erste verkauft. «Wir hätten uns das Zelt leisten können», so Knie junior. Aber für den Circus sei das Crowdfunding eine «moderne Form der Kundenbindung».

Jubiläums-Tournee mit neuem Zelt

Die neue Zeltblache kostet 250’000 Franken. Jeder zusätzliche Franken soll in weitere Supplements für das neue Zirkuszelt, wie zum Beispiel neue Stühle, investiert werden. Ab März 2019 geht der Schweizer National-Circus mit dem neuen Zelt auf Tournee quer durch die Schweiz. Im Jubiläums-Programm präsentieren in der Deutschschweiz Viktor Giacobbo und Mike Müller in den Abendvorstellungen satirische Comedy.

Der Circus Knie zählt zu den ältesten Zirkus-Dynastien Europas. Heute leitet die 7. Generation das Familienunternehmen. Der Zirkus beschäftigt rund 230 Mitarbeitende. Das Winterquartier befindet sich in Rapperswil-Jona SG, wo am 21. März auch die Saisonpremiere stattfindet.

Keine Seelöwen mehr in Knies Kinderzoo

In Knies Kinderzoo in Rapperswil SG wird es ab Ende 2019 keine Seelöwen-Shows mehr geben. Wie die «Linth-Zeitung» berichtet, lässt der Kinderzoo die Bewilligung für die Shows auslaufen. Die Arbeit mit den Seelöwen wird eingestellt. Die Direktion begründet ihren Entscheid nicht. Sie sagt auch nicht, ob er mit der Kritik an der Haltung von Seelöwen zusammenhängt.

Die Seelöwen hatten im Jahr 1998 die Delphine in Knies Kinderzoo abgelöst. Die Haltung der Delphine war schweizweit kritisiert worden. Seit geraumer Zeit steht auch die Haltung der Seelöwen in der Kritik. (daf)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*