Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 31. Dezember 2018.

Basel

So rutscht Basel ins 2019

Es gibt unzählige Angebote in Basel, um den Jahreswechsel gebührend zu feiern. Wir haben die Basler gefragt, wie sie die Neujahrsnacht verbringen.

Eine Auswahl an Events für Jung, Alt, Partylöwen – und stille Geniesser.

Party

Silvester-Stand-up-Party uf em «Rhystärn»

Das neuste Schiff der Basler Rheinschifffahrt-Flotte lädt dazu ein, auf dem Rhein ins neue Jahr zu tanzen. Ein abwechslungsreiches Programm mit Live-Band, Roulette-Tisch und ausgezeichnetem Blick auf das Feuerwerk erwartet die Besucher. Insgesamt dreimal wird der «Rhystärn» in der Silvesternacht ablegen.

Tickets: 39 Franken

Beginn: Ab 21 Uhr erster Einstieg bei der Schifflände

Big Bumm – A2

Für alle, die das alte Jahr mit Saus und Braus ausklingen lassen wollen: Das A2 bietet an Silvester eine Feier mit Partytunes von MR.DA-NOS, DJ SEEK, Yamo & Drezlo und DJ Günther. Gefeiert wird bis in die frühen Morgenstunden.

Beginn: 22 Uhr

Eintritt: Ab 18 Jahren

Balthazar: Let’s Party Like Gatsby

Für die Silvesternacht liess sich das Balthazar-Team von Jay Gatsby und den Roaring 20s inspirieren. Gatsbys Vision war stets, die grössten und besten Partys der ganzen Stadt zu organisieren. Diesem Motto möchte Baltazar an Silvester folgen. Ein passendes Outfit ist erwünscht.

Beginn: 20 Uhr

Eintritt: Frauen ab 21 Jahren, Männer ab 23 Jahren

Tickets: Vorverkauf: 12 Franken, Abendkasse: 18 Franken

Feuerwerk

Um 0:30 Uhr knallts über Basel. Das neue Jahr wird farbenfroh eingeläutet mit dem jährlichen Feuerwerk über dem Rhein. Durstig muss dabei niemand sein: Bei der Johanniterbrücke wird zwischen 23 Uhr und 1 Uhr kostenlos Glühwein ausgeschenkt.

Und wer sich um sein Heimkommen sorgt, kann beruhigt sein: Die BVB bieten die ganze Nacht lang spezielle Spätfahrten an.

Telebasel überträgt das Feuerwerk direkt vom Rhein im Live-Stream ab 0:30 Uhr. Mehr dazu lesen Sie hier.

Besinnlich

Wer es eher etwas ruhiger mag, kann sich ab 23:30 Uhr auf dem Münsterplatz einfinden. Dann blasen die Turmbläser vom Münster zum Jahresabschied, dazwischen läutet die grosse Glocke vom Martinsturm das alte Jahr aus.

Ab Mitternacht stimmen dann alle Glocken der Stadt mit ein, um das Jahr 2019 feierlich zu begrüssen. Danach bleibt immer noch genügend Zeit, um sich einen guten Platz für das Feuerwerk zu suchen oder vor der grossen Knallerei wieder den Heimweg anzutreten.

Theater

Auch auf den Bühnen der Stadt-Basel wird Silvester gefeiert. Verschiedene Theaterhäuser bieten ein Spezialprogramm zum Jahresende:

«La Cage aux Folles» – Theater Basel

Albin ist als Zaza der grosse Star des Nachtclubs La Cage aux Folles in Saint-Tropez. Der Besitzer des Clubs, Georges, ist Albins langjähriger Partner. Alles könnte so schön sein, wenn Albin doch nicht langsam den nagenden Zahn der Zeit spüren würde. Hinzu kommt, dass Georges’ Sohn aus einer früheren Affäre, plötzlich der Tochter eines fundamentalistisch traditionell ausgerichteten Politikers schöne Augen macht.

Die Basler Version des Erfolgs-Musicals begeistert seit dem 14. Dezember das Publikum. Die rassige Inszenierung und bunte Geschichte ist die perfekte Unterhaltung für eine ausgelassene Silvesternacht.

Beginn: 19:30 Uhr

Tickets: Ab 67 Franken an der Abendkasse

Im Anschluss an die Vorstellung findet im Foyer die Silvester-Party des Theaters Basel statt. Mit Vorstellungsbesuch ist der Eintritt frei.

«Stärnestaub» – Tabourettli

Der Geist der Fasnacht besucht Basel für einmal an Silvester. Florian wartet seit Jahren darauf, seine grosse Liebe, die Fasnachts-Fee, wieder zu treffen. Zusammen mit dem Feuerwehrhauptmann Brändli verbringt er die Nacht vor dem «Ändstreich» über den Dächern von Basel.

Das nostalgische Musical von Alex Felix und Tino Krattiger wird jeden Bebbi tief berühren und schwelgen lassen. Eine wunderbare Einstimmung für all jene, die jetzt schon wieder kaum auf den Morgestraich warten können.

Beginn: 17 Uhr

Tickets: Ab 59 Franken

Musik

Silvesterkonzert – Tabourettli

Das Basler Festival Orchester gibt Klassiker von Verdi, Rossini und Strauss (Sohn) zum Besten. Neben den bekannten Melodien stehen auch unbekannte Trouvaillen auf dem Programm. Mehr möchte die Konzertleitung auch gar nicht verraten. Die Leitung des Orchesters übernimmt Thomas Herzog. Er wird das Publikum mit Humor und spannenden Anekdoten durch den Abend führen.

Beginn: 19 Uhr

Tickets: Ab 70 Franken, Ermässigungen für Schüler, Studenten und Kinder

Vivaldi and Folk – Landgasthof Riehen

Im grossen Festsaal des Landgasthof Riehens gibt es in der Silvesternacht aussergewöhnliche Mandolinen-Klänge zu hören. Der Israeli Avi Avital interpretiert mit dem Saiten-Instrument Werke von Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi und Béla Bartok. Begleitet wird der junge Musiker vom Ensemble Capella Gabetta unter der Leitung von Andrés Gabetta.

Beginn: 17 Uhr

Tickets: Ab 30 Franken, Studenten an der Abendkasse 15.-

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*