Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 22. Dezember 2018.
Basel

Der Schutzengel vom Claraplatz

Er passt gut auf, dass niemand unters Tram kommt und Autofahrer halten. Ein Rentner mit Rollator wacht täglich als Hobby-Verkehrspolizist über den Claraplatz.

Vom Rollator aus stoppt Heinz Wehrli mit einer Handbewegung so manchen Sportwagen. Mit Argusaugen schaut er bei der Kreuzung darauf, dass Autofahrer und Fussgänger gut aneinander vorbeikommen. «Wenn ich hier bin, passiert nichts», versichert der aufmerksame Rentner.

Mittlerweile ist der 72-Jährige nicht mehr vom Claraplatz wegzudenken. Von einem Alterszentrum gleich in der Nähe macht Heinz Wehrli sich täglich auf zu seinen Einsätzen als ehrenamtlicher Verkehrslotse.

Heinz Wehrli sagt, er habe schon mehrmals eingegriffen, wenn es gefährlich wurde. So habe er einmal einer Passantin zugerufen, die beinahe vors Tram geriet. Um ein Haar habe er sie noch warnen können.

Ein anderes Mal soll es zu einer brenzligen Situation vor einem Bus gekommen sein. Da habe er für eine Familie mit kleinen Kindern den Schutzengel gespielt. «Ich konnte den Bus gerade noch anhalten», erzählt Wehrli.

Verkehrslotse aus Plausch

Dem ungewöhnlichen Hobby geht Heinz Wehrli aus Plausch nach. «So kann ich etwas machen, dass sowohl mir wie auch anderen Freude bereitet», sagt der Rentner. Längt ist er bei den Anwohnern ein bekanntes Gesicht. So auch bei Dalip Singh Khalsa, einem anderen Stadtoriginal. «Ein sehr guter Mensch, er hilft immer den Leuten», sagt der ehemalige Mitarbeiter der Stadtreinigung.

Immer wieder trifft Heinz Wehrli auch auf «richtige» Polizisten. Diese schüttelten ihm stets die Hände. «Sie fragten mich schon oft, ob ich sie nicht ein wenig ablösen könne», sagt Wehrli und lacht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*