Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 20. Dezember 2018.

Basel

Food Trucks mit eigener Stromversorgung gesucht

Die Markthalle kümmert sich um die sechs neuen Food-Truck-Standorte. Dabei muss sie aber die Betreiber, welche ohne Steckdose auskommen, noch ausfindig machen.

Mehr Streetfood soll’s in Basel geben. Dabei machte die Markthallen AG das Rennen. Sie erhielt von der Allmendverwaltung den Zuschlag für sechs Standorte. Die Verpflegungs-Vehikel müssen aber erst noch gefunden werden. «Wir haben uns bei der Bewerbung nicht darauf fokussiert, selbst einen Food Truck zu machen – das ist nicht unser Ziel», erklärt Geschäftsleiterin Alexandra Dill. Ihr Ziel sei, auch kleinen Playern aus der Gastroszene und Neulingen eine Chance zu geben, etwas aufzubauen.

Hindernis Strom

Bei der Allmendverwaltung gingen vier Bewerbungen ein. Wie Tiefbauamt-Sprecher Daniel Hofer gegenüber Telebasel sagt, habe das Betriebskonzept der Markthalle am meisten Punkte erhalten. Die Food Trucks sollen autark sein. So sucht die Markthalle etwa noch Fahrzeuge, die mit Solarstrom auskommen.

Genau diese Bedingung wurde zur grossen Hürde für andere Bewerber. So etwa für Ewoud Seip, Betreiber des Food Trucks «Chivito». «Das mit dem Strom war ein Hindernis. Vielleicht haben wir zu stark darauf gehofft, zusammen mit den Behörden eine Lösung zu finden.»

Nun muss die Markthalle die Food Trucks, welche ohne Stecker auskommen, ausfindig machen. Im Januar soll es zu einer Ausschreibung kommen. Viel Zeit bleibt dann nicht. Im Mai sollten nämlich die Food Trucks an den sechs Plätzen anrollen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher

Mehr aus dem Channel

Auch interessant