Featured Video Play Icon
(Video: Telebasel)

Basel

Am Freitag streiken die Schüler

Nach schwedischem Vorbild organisieren am Freitag Schweizer Schüler Klimastreiks. Auch in Basel sollen die Klassenzimmer leer bleiben.

Kurz vor Weihnachten, nämlich am Freitag, 21. Dezember 2018, wird in den Schweizer Städten Basel, Zürich, Bern und St. Gallen gestreikt. Diesesmal gehen die Jüngsten auf die Strasse und protestieren. Der Auslöser: Der Klimawandel. Bereits letzten Freitag nahmen rund 500 Kinder in Zürich an einer Protestaktion teil.

Eine Woche später soll der Streik ausgeweitet werden. In Basel soll etwa um 10 Uhr morgens der Streik bei den Gymnasien am Münsterplatz, Leonhard und Kirschgarten losgehen. Rund eine Stunde später werden sich alle Schüler auf dem Marktplatz treffen. Erwartet werden rund 1000 Schüler. Die FMS Basel hat offenbar angekündigt, dass es den Schüler erlaubt sei von 10.40 Uhr bis 12.15 Uhr der Schule fernzubleiben.

Der Streik werde im übrigen auch von Samira Marti unterstützt. Die neue Baselbieter Nationalrätin soll auch mit von der Partie sein.

(Screenshot: Instagram)

Klimastreik per Whatsapp-Chat organisiert

Per Massen-Nachricht auf den Sozialen Medien werden auch Nicht-Schüler aufgefordert, an der Demonstration am Freitag teilzunehmen: «Wir müssen jetzt handeln! Wenn du dem Vorbild der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg folgen willst, dann mach bei uns mit!», lautet der Tenor der Organisatoren.

Greta Thunberg sagte jüngst an der Klimakonferenz in Polen, dass sich «unsere Politiker wie Kinder benehmen und wir nun die Verantwortung übernehmen müssen». Für die schweizweite Aktion wurde gar eine Facebook-Seite gegründet. Dort haben bereits über 300 Leute ihr Interesse an der Aktion am Freitag bekundet.

(Video: Youtube) 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant