Featured Video Play Icon

Basel

Jeder kennt sie, aber (fast) keiner kennt ihre Herkunft

«Ein Sinalco, bitte!» Oder doch ein Vokuhila Schnitt? Und wofür steht das Kürzel «o.b.»? Die Antworten liegen näher, als Sie denken.

All diese Begriffe stammen oft von ganz genialen und einfachen Ideen. Mit den nachfolgenden Begriffen können Sie bestimmt einige Freunde  beeindrucken:

Stau

Der Begriff Stau bildet sich aus den Wörtern stehende Autos.

Vokuhila

Die in den späten 60er- oder frühen 70er-Jahren «trendy» Frisur Vokuhila zeichnet sich dabei durch Pony-Fransen an der Stirn, kurzes rasiertes Haar an den Seiten und mindestens schulterlanges Haar am Hinterkopf aus.

Der Name der Frisur setzt sich aus den Wörtern vorne kurz, hinten lang zusammen.

Trägt man dabei einen Schnauzer in Kombination mit der Vokuhila spricht man in diesem Fall von «Vokuhila-Oliba» (wobei «Oliba» die Abkürzung für Oberlippenbart darstellt).

o.b.®

Die vom amerikanischen Pharmazie- und Konsumgüterhersteller Johnson & Johnson vertriebenen weltweit bekannten Tampons mit dem Namen o.b.®wurden 1947 von den deutschen Ingenieuren Carl Hahn und Heinz Mittag entwickelt.

Dabei setzt sich die Abkürzung o.b. aus dem Begriff «ohne Binde» zusammen.

Hanuta®

Der bekannte Snack des italienischen Süsswarenherstellers Ferrero ist auch ein Akronym. Der Name Hanuta bildet sich aus dem Begriff Haselnusstafel.

Alphabet

Der Begriff bezeichnet die in bestimmter Reihenfolge angeordneten Buchstaben einer Sprache. Dabei setzt sich Alphabet aus den ersten beiden Buchstaben des griechischen Alphabets zusammen:

Alpha – α, Beta – β

Das A und O

Das unser Alphabet mit A beginnt und mit Z aufhört ist uns allen bekannt. Bei «das A und O» diente aber das griechische Alphabet als Vorlage, das mit Alpha beginnt und mit Omega endet.

Vor allem bei der Aufzeichnung biblischer Texten spielt das griechische Alphabet eine wichtige Rolle. Die Redewendung A und O wird in der Bibel häufig verwendet. «Wer eine Sache vom Anfang bis zum Ende – und natürlich auch dazwischen beherrscht–, der beherrscht sie ganz», so heisst es in den Offenbarungen. Zum Beispiel: «Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende, spricht der Herr, der da ist, der da war und der da kommt, der Allmächtige.»

Das A und O: Alpha und Omega

Sinalco®

Laut eigenen Angaben des Herstellers des Erfrischungsgetränkes ist Sinalco® die älteste geschützte Marke in Europa. Gestartet hat das kohlensäurehaltige Getränk aber ganz anders. Im Jahre 1902 entstand die erste Bilz-Brause, die Bilz-Limetta.

Schnell wurde das alkoholfreie Getränk zum weltweiten Hit und wurde von Nachahmern kopiert. Um das Produkt zu schützen, wurde ein Markennamen für die Limonade im Jahre 1905 per Preisausschreiben gesucht und so entstand der Name Sinalco, das sich aus den lateinischen Wörtern sine alcohole zusammensetzt (dt.: ohne Alkohol).

Milka®

Im Kanton Neuenburg gründete Philippe Suchard im Jahr 1835 eine Confiserie. Zu dieser Zeit war Schokolade eher dunkel und bitter, da noch keine Milch beigemischt wurde. Später in den 1890er Jahren wurde die Suchard Milchschokolade herausgebracht.

Die Marke Milka® wurde knapp elf Jahre danach angemeldet und ist eine Abkürzung der Zutaten Milch und Kakao.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*