(Bild: Polizei Stadt Grenchen)

Schweiz

Zwei Hanf-Indooranlagen in Grenchen ausgehoben

Die Polizei der Stadt Grenchen hat diese Woche zwei Hanf-Indooranlagen ausgehoben. Die Betreiber müssen sich nun vor der Justiz verantworten.

Insgesamt seien rund 360 Hanfpflanzen sichergestellt worden, schreibt die Polizei in einer Mitteilung. Die Aushebung sei das Ergebnis zielgerichteter Ermittlungen, durch die zwei mögliche Standorte für Indooranlagen lokalisiert wurden. Staatsanwaltschaft und Kantonspolizei hätten in enger Zusammenarbeit die erfolgreiche Sicherstellung vorgenommen.

Erschwerend komme dazu, dass eine der Anlagen Strom über eine unsachgemässe Installation bezogen habe. Diese sei so stark überhitzt gewesen, dass es durchaus zu einem Brand hätte kommen können. Fachpersonal habe diese Stromzufuhr abgetrennt.

Es werde eine Anzeige gegen die jeweiligen Betreiber der Anlage eingereicht, gegen einen 32-jährigen Briten und einen 33-jähriger Schweizer, heisst es in der Mitteilung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant