open menu close
Featured Video Play Icon
Roland Heri, COO FC Basel 1893, über die momentane Lage beim FCB. (Video: Telebasel)

Basel

Unzufriedenheit beim FCB: Spieler klagen über Koller

19 Punkte Rückstand auf YB – beim FCB kriselt es. Auch abseits des Spielfelds läuft es nicht glatt: Es sollen sich Spieler über Marcel Koller beschwert haben.

Steht der FC Basel nach den letzten Niederlagen nun vor einem grossen personellen Knall? Laut «Blick» seien Sportchef Marco Streller und Trainer Marcel Koller so zerstritten, dass eine Zusammenarbeit kaum mehr funktionieren könne. Dies sei aber nur ein Teil des Problems.

Schlechte Stimmung

Die Stimmung bei den Spielern sei auch alles andere als gut. Nach der Niederlage gegen YB hätten sich, wie der «Blick» schreibt, mehrere Spieler bei Marcel Koller beschwert. Dann seien sie auch gleich weiter zu Marco Streller, um dort über den Trainer selbst zu klagen. Einige hätten ihrem Unmut sogar direkt bei Präsident Bernhard Burgener Luft gemacht.

Der «Blick» stellt vier mögliche Szenarien für die Zukunft auf: Präsident Burgener könne sich auf Marcel Kollers Seite stellen und Sportchef Marco Streller entlassen. Koller selbst könnte den FC Basel verlassen, ob freiwillig oder nicht, oder es beenden gleich beide Streithähne ihre Zeit beim FCB. Die letzte Möglichkeit wäre eine Aussöhnung zwischen Streller und Koller, um die Stimmung zu heben und eine weitere Zusammenarbeit zu ermöglichen.

«Intensive interne Gespräche»

Der FC Basel sagt auf Anfrage gegenüber Telebasel: «Nach dem Spiel gegen YB und in der momentanen Situation ist klar, dass intensive interne Gespräche zwischen allen Beteiligten stattfinden. Dies immer mit dem Ziel, schnellstmöglich wieder auf die Erfolgsspur zurückzufinden. Der Fokus des FCB gilt dem nächsten Spiel.»

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant