(Bild: Telebasel)

Basel

Stammgäste retten das Redrocks

Das Redrocks an der Heuwaage bleibt erhalten. Durch das Engagement der Stammgäste muss die beliebte Rock/Metal-Bar doch nicht dicht machen.

Es war ein Schock für viele. Anfang November vermeldete Chef Raphael Bonato auf Facebook, das Redrocks stecke in Schwierigkeiten. Die beliebte Rock/Metal-Bar sollte ihre Türen schliessen. «Administrative und buchhalterische Ereignisse aus der Vergangenheit haben dem Redrocks nun doch noch das Ende zugefügt», hiess es.

Jetzt die gute Nachricht: Durch das Engagement diverser Stammgäste kann die Bar doch bestehen bleiben, schreibt die «bz Basel». Sie gründeten eine Support-Gruppe, die bereits nach wenigen Stunden mehrere hundert Mitglieder zählte. Nur fünf Tage später startete das Crowdfunding. Die geforderten 30’000 Franken sind nach nur drei Wochen zusammengekommen.

Gäste organisieren Benefiz-Konzert

Es ging aber nicht nur um Geld. Zur Rettung ihres geliebten Redrocks’ haben die Gäste eigens ein Benefiz-Konzert organisiert. Dort spielen alle Bands umsonst, der Erlös soll ebenfalls dem Redrocks zu Gute kommen. Das Konzert soll kommenden Sonntag, 9. Dezember 2018, im Sudhaus stattfinden. Raphael Bonato zeigt sich gegenüber der «bz Basel» begeistert über das Engagement der Gäste. Er sei überrascht und erfreut, wie schnell das Geld zusammengekommen sei.

Das Redrocks soll Anfang 2019 seine Türen wieder öffnen. Mit dem Erlös des Konzerts, den Spenden und privaten Investitionen könnten alle finanziellen Hürden überwunden werden. Raphael Bonato selbst hat sich in die GmbH eingekauft. Somit ist er Vorsitzender der Geschäftsleitung und Mitinhaber, gemeinsam mit Richard Plüss. Am Konzept soll sich nichts ändern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher

Mehr aus dem Channel

Auch interessant