Der Autolenker krachte mit seinem Suzuki in die Strassenfräsmaschine. (Bild: Kantonspolizei Aargau)

Schweiz

Auto kracht in Strassenfräsmaschine

Ein 80-jähriger Autolenker krachte bei einer Baustelle in eine Strassenfräsmaschine. Ein Arbeiter wurde dabei leicht verletzt.

Ein Autolenker fuhr am Mittwochabend in Lenzburg auf der Kernumfahrung richtig Staufen. Bei einer Strassenbaustelle, auf Höhe der Einmündung Bahnhofstrasse, krachte er mit seinem Fahrzeug in eine Strassenfräsmaschine. Wie die Polizei in einer Mitteilung schreibt, gehe man davon aus, dass er einen Verkehrslotsen übersehen habe.

Der Arbeiter, der die Maschine bediente, wurde beim Unfall leicht verletzt. Der Autolenker blieb unverletzt. Ein Atemlufttest beim Lenker des Suzukis ergab einen Wert von über 0,4 mg/l. Die Staatsanwaltschaft ordnete daraufhin eine Blutabnahme an. Der Schweizer Senior musste seinen Führerausweis vorläufig abgeben.

Durch den Unfall sei an der Strassenfräsmaschine und am Auto ein Sachschaden in Höhe von rund 15’000 Franken entstanden, heisst es in der Mitteilung weiter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant