Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 30. November 2018.
Basel

Fahrende beziehen ihren neuen Standplatz

In Basel wird am Donnerstag der erste feste Standplatz für Fahrende eröffnet. Am Freitag konnten zehn Familien ihr neues Zuhause beziehen.

Nachdem Fahrende seit Mai 2015 am Klybeckquai und später bei der Entenweidstrasse auf einem provisorischen Platz leben konnten, erhalten sie nun einen festen Standplatz an der Friedrich Miescher-Strasse 31. Er bietet zwischen Burgfelder- und Flughafenstrasse ab dem 1. Dezember Platz für zehn Familien, schreibt das Bau- und Verkehrsdepartement in einer Mitteilung.

Dort stellt der Kanton die Infrastruktur zur Verfügung. Daneben tragen die Fahrenden die Aufwendungen für den Betrieb. Vorgesehen ist, dass die Familien jeweils einen Stellplatz während der Sommersaison maximal einen Monat und während den Wintermonaten maximal vier Monate buchen können.

Das ganze Projekt kostete rund 1,35 Millionen Franken. Das Infrastrukturgebäude in der Mitte des Platzes verfügt über die notwendigen Sanitäranlagen, einen kleinen Büroraum für den Platzwart, die notwendigen Elektro- und Frischwasserabnahmestellen und eine zentrale Abwasser-Entleerungsstelle für die Schmutzwassertanks der Wohnwagen und Caravans.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel