(Symbolbild: Keystone)

Basel

Helsana einigt sich mit dem Unispital

Nach gescheiterten Verhandlungen haben sich die Helsana und das Unispital jetzt bei den Tarifen für die halbprivate und private Abteilung geeinigt.

Die Verhandlungen zwischen Helsana und dem Universitätsspital Basel über die Tarife für die halbprivate und private Abteilung waren im Frühling 2018 gescheitert. Aus diesem Grund setzte Helsana gegenüber dem Universitätsspital Basel ab dem 11. Juni 2018 Höchsttarife fest.

Inzwischen konnte eine Einigung erzielt werden, schreibt die Helsana in einer Mitteilung. Das neue Abrechnungsmodell weise nun gegenüber Helsana und ihren Kunden die Mehrwerte der Zusatzversicherung transparent aus und beinhaltet faire Preise. Damit habe sich die Hartnäckigkeit in den Verhandlungen gelohnt.

Damit werden seit Montag, 26. November, die anfallenden Kosten für Helsana-Kunden bei einem halbprivaten oder privaten stationären Spitalaufenthalt im Universitätsspital Basel bei entsprechender Versicherungsdeckung wieder gemäss Versicherungsschutz übernommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*