International

11. Saisonsieg für Hamilton

Die Formel-1-Saison endet mit dem 73. Sieg des fünffachen Weltmeisters Lewis Hamilton. Charles Leclerc holte zum Saison-Ende den 7. Platz.

Der 33-jährige Brite siegt im GP von Abu Dhabi zweieinhalb Sekunden vor Sebastian Vettel im Ferrari.Dahinter fuhr als Dritter der Niederländer Max Verstappen im Red Bull-Renault auf das Podest. Dies verpasste Teamkollege Daniel Ricciardo, der zu Renault wechselt, in seinem 100. Rennen für die Roten Bullen als Vierter um 2,6 Sekunden.

Hamiltons Rekord

Hamilton stellte mit seinem 11. Saisonsieg erneut einen Rekord auf. Noch nie hat ein Fahrer in einer Saison mehr als 400 Punkte gewonnen. Der Mercedes-Superstar wurde mit mit 408 Zähler überlegen Champion vor dem Wahl-Thurgauer Vettel, der 88 Zähler weniger auf dem Konto hat. WM-Dritter bleibt trotz eines Ausfalls Kimi Räikkönen mit 251 Punkten, der nächste Saison wieder zum Hinwiler Sauber-Team wechselt.

Sauber bleibt hinter Force India

Alfa Romeo Sauber-Ferrari schaffte es im letzten Rennen nicht, in der Konstrukteuren-Wertung Racing Point Force India-Mercedes zu überholen. Während Marcus Ericsson in seinem 80. und letzten Rennen für Sauber ausschied, zeigte Charles Leclerc, der 2019 das Räikkönen-Cockpit bei Ferrari übernimmt, einmal mehr ein tolles Rennen und holte als Siebter sechs WM-Punkte.

Das reichte nicht, da die Briten dank Sergio Perez als Achter ebenfalls vier Zähler gewannen und so mit 52:48-Punkten Rang 7 behaupteten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant