Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 23. November 2018.

Basel

Diese Baustellen sind für 2019 geplant

Auch 2019 wird in Basel wieder kräftig gebaut werden: Tiefbauamt, BVB und IWB müssen ihre Infrastrukturen erneuern. Teils auch nachts.

Auch im nächsten Jahr werden Strassen, Gleise sowie Strom-, Gas-, Wasser- und Fernwärmeleitungen erneuert, um die Infrastruktur zu erhalten und den öffentlichen und individuellen Verkehr und die Verkehrssicherheit zu fördern.

Die Baustellenkarte für 2019. (Bild: zVg/Bau- und Verkehrsdepartement Basel-Stadt)

Ab Ende März 2019 werden das Tiefbauamt und die BVB die Tramgleise und die Haltestelle auf dem Centralbahnplatz sanieren. Diverse Bus- und Tramlinien müssen dazu umgeleitet werden. Über das genaue Umleitungskonzept werden die BVB zu gegebener Zeit informieren.

Das Tiefbauamt nutzt die Gelegenheit und erhöht die Tramperrons, damit künftig alle Fahrgäste beim Bahnhof SBB stufenlos schnell ein- und aussteigen können und Menschen im Rollstuhl oder Gehbehinderte den öffentlichen Verkehr ohne Hilfe nutzen können.

Ebenfalls Ende März starten die Erneuerung des St. Alban-Grabens im Zusammenhang mit dem Bau des Parkings Kunstmuseum und die Gleissanierung auf dem Dorenbachviadukt.

Verkehrsumleitung im Gundeli

Rund um den Viertelkreis im Gundeli beginnt im Sommer 2019 eine umfangreiche Erneuerung, die eine grossräumige Verkehrsumleitung und einen ersten Tramersatz mit Bussen von August bis Dezember 2019 bedeutet. Die notwendigen Nachtarbeiten sollen zu möglichst verträglichen Zeiten stattfinden, schreibt das Basler Bau- und Verkehrsdepartement in einer Mitteilung.

Erneuert werden neben den Tramgleisen auch Strom-, Gas-, Wasser- und Fernwärmeleitungen.

Bauarbeiten in der Nacht

Bei Bauarbeiten an zentralen Verkehrsknoten wie dem Centralbahnplatz sind Nachtarbeiten unvermeidbar.

Besonders laute Arbeiten wie das Abspitzen von Gleisen und Strassenbelag oder das Trennen mit Baukreis- oder Kettensägen werden nicht in der Nacht erledigt. Leisere Arbeiten, zum Beispiel an den Fahrleitungen oder beim unterirdischen Leitungsbau werden – wenn nötig – bevorzugt in die Nacht gelegt.

Mehr dazu ab 18:30 Uhr und stündlich ab 19 Uhr in den News vom 23. November 2018.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant