Schweiz

Ein Streit und ein Schuss: Zwei Männer in Solothurn verhaftet

Zwischen zwei Männern ist es am Montagabend beim Bahnhof Solothurn zu einem Streit gekommen: Einer der beiden feuerte dabei eine Waffe ab.

Durch die Schussabgabe wurde niemand verletzt – eine Bushaltestelle wurde aber beschädigt.

Zum Streit und zu einer kurzen handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen einem 50-jährigen Italiener und einem 48-jährigen Schweizer war es gemäss einer Mitteilung der Solothurner Polizei vom Mittwoch gegen 19.40 Uhr vor einem Lebensmittelgeschäft gekommen.

Der Italiener entfernte sich daraufhin, zog aber kurz darauf seine Waffe und traf die Bushaltestelle. Die Polizei nahm den Mann fest und stellte seine Waffe sicher.

Der zweite Streithahn, der sich beim Streit leichte Verletzungen zugezogen hatte, wurde ebenfalls vorläufig festgenommen – dies gemäss Mitteilung wegen «Trunkenheit und unanständigem Benehmen». Weitere Ermittlungen sind im Gang.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant