Featured Video Play Icon
Die Telebasel News vom 8. November 2018.

Basel

Kids machen Telebasel News

Rund 20 Kinder durften am Nationalen Zukunftstag am 8. November einen Tag lang TV-Luft schnuppern und hautnah miterleben wie ein Fernsehbeitrag entsteht.
Das war der Zukunftstag bei Telebasel

Den Kindern hat’s gefallen.

(Video: Telebasel)
Die fertige Wetter-Sendung mit Adela und den Kids

(Video: Telebasel) 

Und Action!

(Video: Telebasel) 

Telebasel Talk mit Karin Müller

(Bild: Telebasel)
Wetter mit Adela

(Video: Telebasel) 

Und auf Sendung!

(Bild: Telebasel) 

Adela zeigt, wie's geht

(Video: Telebasel) 

Wetter-Casting mit Adela

(Bild: Telebasel) 

Unser Zukunftstag-Recherche-Team voll konzentriert. Das Thema: Artikel 13

(Bild: Telebasel) 

Real oder Fake?

Real oder Fake? Einige der Kinder treibt diese Frage um. Wird nun unser Youtube-Kanal gelöscht? Gibt es schon bald kein Whatsapp mehr? Die Diskussion dreht sich um Artikel 13. Noemi (12), Milena (12), Maeva (11) und Noah (12) sind Feuer und Flamme für das Thema. Einige von ihnen haben einen Kettenbrief via Whatsapp erhalten – und sich Gedanken darüber gemacht. Real oder Fake? «Wir wollen dem auf den Grund gehen», sagen sie.

Schon ist ein Zukunftstag-Recherche-Team gebildet, dass sich schnurstracks in die Kantine zurück zieht. «Der Artikel 13 betrifft doch nur die EU. Wir sind nicht in der EU», sagt Noah. Noemi zückt ihr Handy. Im Web stossen sie auf viele aktuelle Artikel, die in den letzten Tagen zum Thema veröffentlicht wurden – auf Blogs und Nachrichtenportalen. «Klar, es handelt sich also um einen Fake», sagt Maeva. Die anderen stimmen zu. «Ich hatte es ja von Anfang an nicht geglaubt», so Milena. Obschon: «Ohne Youtube hätten wir mehr Zeit gehabt für anderes», lachen die vier.

Vertonen gehört natürlich auch dazu

(Video: Telebasel) 

Redaktorin Nora Bader erklärt den Newsblock

(Video: Telebasel) 

Die Kids im Cut

(Bild: Telebasel) 

Plaudern mit Adela
Ein Selfie mit der Bachelorette Adela

(Bild: Telebasel)
Adrian Jäggi erklärt die Online-Redaktion

(Bild: Telebasel)
Telebasel möchte wissen, welche Themen die Kids bewegen

(Bild: Telebasel)
«Ask the kids» mit Adrian Jäggi

(Bild: Telebasel)
Lena Wilczek zeigt, wie's geht

(Video: Telebasel) 

Auch die Kids der anderen Gruppe durften Reporter-Erfahrungen sammeln

(Video: Telebasel) 

Zeit für die Mittagspause

(Bild: Telebasel) 

Mit Lena Wilczek im Cartoonmuseum

(Bild: Telebasel) 

Für die Kids war es eine tolle Erfahrung, einmal mit der Kamera herumlaufen zu dürfen
Interview mit Edi Rutschmann

(Bild: Telebasel)
Die Kinder machen ihre ersten Interviews. Mit prominenten Gesprächspartnern
Redaktor Mario erklärt die Kamera

(Bild: Telebasel)

(Bild: Telebasel)

 

Briefing vor Ort

(Bild: Telebasel)
Jetzt werden erst einmal Fragen notiert

(Bild: Telebasel)
Redaktor Mario Brunner erklärt den Ablauf

(Bild: Telebasel)
Vobereitung auf den Dreh beim Zivilschutz

(Bild: Telebasel)
Jetzt werden die Gruppen gebildet

Kunstmuesum, Zivilschutz und Cartoonmuesum. Das sind die Themen, denen die Kinder heute auf den Grund gehen.

Nach der Besprechung der geplanten Themen ist die Runde eröffnet und die Kinder sind an der Reihe

Ein Thema: Mobbing.

Eine etwas andere Redaktionssitzung
Interview-Time! Die Kids dürfen zum ersten Mal vor die Kamera
Jetzt geht‘s ins Studio

(Bild: Telebasel)
Als ersts ist eine Vorstellungsrunde angesagt

Warum möchten die Kinder hinter die Kulissen von Telebasel schauen?

 

Einen Tag Rollentausch

Der Zukunftstag will – wie sein Name sagt – die Zukunft gestalten. Dieses Jahr steht er ganz unter dem Motto Gleichstellung. Mädchen und Jungen wechseln die Seiten; dadurch lernen sie untypische Arbeitsfelder und Lebensbereiche kennen und machen Erfahrungen fürs Leben.

Bei Telebasel dürfen rund 20 Kinder einen Tag lang TV-Luft schnuppern. Sie begleiten einen Reporter auf Dreh, lernen die Grundlagen kennen und dürfen hautnah miterleben, wie ein Fernsehbeitrag entsteht.

Verfolgen Sie den Zukunftstag bei im Live-Ticker oder auf Instagram

(Video: Telebasel) 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant