Beim Zusammenstoss mehrerer Fahrzeuge entstand ein Schaden von 60'000 Franken. (Bild: Kantonspolizei Aargau)

Schweiz

Autos landen nach Zusammenstoss auf Zuggeleise

Nach dem Verkehrsunfall in Rudolfstetten vom Mittwoch, bei dem zwei Autos auf den Bahngeleisen landeten, wurde der Unfalllenkerin der Führerausweis abgenommen.

Die 44-jährige Schweizer Lenkerin hatte um 14.10 Uhr in Richtung Mutschellen einen Anhängerzug überholt, als aus der Gegenrichtung ein Auto nahte. Es kam zu einer Kollision mit zwei Autos und dem überholten Anhängerzug, wie die Aargauer Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte.

Die Unfallverursacherin und ein 65-jähriger Lenker erlitten mittelschwere Verletzungen. Sie mussten ins Spital. Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten eröffnete eine Untersuchung.

Weil beim Unfall zwei Autos auf die Bahngeleise gerieten, blieb der Betrieb die Regionalbahnlinie von Bremgarten-Dietikon (Aargau Verkehr, früher BDWM) für mehr als zwei Stunden unterbrochen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant