Basel

Mehr als 2’000 Franken Busse für Falschparkierer

Am Dienstgmorgen blockierte ein Falschparkierer den Tramverkehr in der St. Johannsvorstadt. Dem Fahrzeughalter droht nun eine Busse von über 2'000 Franken.

Via Twitter informierte die BVB Leitstelle am Dienstag, dass die Tramlinie 11 in Richtung Schifflände bei der Johanniterbrücke blockiert sei. Der Grund für die Blockade war laut «20 Minuten» ein falsch parkierter Audi, dessen Halter nicht aufzufinden war.

Der Tramverkehr kam infolge der Blockade ganze 67 Minuten zum Stillstand. Während dieser Zeit wurden Ersatzbusse der BVB aufgeboten, Fahrzeuge des Netzservices der BVB hinzugezogen und schliesslich ein Abschleppdienst gerufen. Dieser schleppte den falsch stehenden Audi schliesslich ab. Die durch den aufwändigen Einsatz entstandenen Kosten muss nun der Fahrzeuglenker übernehmen.

«20 Minuten» listete die fälligen Kostenpunkte auf:

  • Für die ersten zehn Minuten verlangt die BLT pauschal 150 Franken für ihren Aufwand, jede weitere Minute kostet 15 Franken. (Insgesamt 1005 Franken.)
  • Für das Abschleppen verrechnete die Polizei pauschal 415 Franken.
  • Auch die Ersatzbusse der BVB werden in Rechnung gestellt. Die Kosten dafür belaufen sich auf 500 Franken.
  • Zusätzlich droht dem Fahrzeuglenker noch eine Ordnungsbusse von 90-120 Franken.

Somit kommt eine saftige Busse von über 2’000 Franken zusammen.

2 Kommentare

  1. Die Busse dürfte noch höher sein. Die ganzen Umtriebe und der Zeitaufwand etc. wegen einem/r Autofahrer/in die nicht ihr Hirn eingeschaltet gaben.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant