Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 28. Oktober 2018.

Basel

Die Kinderklinik wird zum Teddybär-Spital

Aus dem Kinderspital wurde für einen Tag das Teddybär-Spital. Ziel ist es, Kindern die Angst vor Ärzten und einem Spitalaufenthalt zu nehmen.

Das Teddybär-Spital im Universitäts-Kinderspital beider Basel (UKBB) kann ein Jubiläum feiern: Am 23. Oktober 2018 fand der Anlass bereits zum zehnten Mal statt.

Für Kinder ist ein Besuch im Spital und beim Arzt keine freudige Angelegenheit. Sie haben oft Angst vor den Untersuchungen, vor Spritzen oder auch nur dem Abhören des Herzens mit dem Stethoskop. Ziel des Teddybär-Spitals ist es, Kindern auf spielerische Art die Angst vor Ärzten und Spitälern zu nehmen.

Kindergartenkinder und Primarschüler übernahmen im Teddybär-Spital die Rolle von Eltern und begleiteten ihre Lieblingsplüschtiere zur Untersuchung. Dr. Ted behandelte diese, impfte, nahm Blut, nähte, röntgte oder legte ihnen einen Gips an. Zudem konnten die Kinder vor Ort ihre Fragen stellen und zusehen, wie die Anästhesistinnen und Anästhesisten eine Narkose einleiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant