Basel

Swiss Indoors im Live-Ticker: Stefanos Tsitsipas vs. Peter Gojowczyk

Tsitsipas gegen Gojowczyk heisst die zweite Partie des Tages. Der Grieche ist Favorit. Schafft er die Doppelbelastung von Einzel und Doppel?
Spielstand Stefanos Tsitsipas gegen Peter Gojowczyk
Stefanos Tsitsipas
6:1
Peter Gojowczyk

6:3 | 6:1

Auf Wiedersehen

Hiermit ist der Live-Ticker beendet. Tsitsipas scheint noch immer auf der Erfolgswelle seines ersten Turniererfolges zu schweben, während Gojowczyk in beiden Sätzen schlechter startete als mein alter Rasenmäher. Der Grieche zeigte, dass er durchaus auch in Basel um den Turniersieg mitspielen kann, wird ihm die Belastung mit dem Doppel nicht zu gross.

Im Viertelfinale trifft er mit Daniil Medvedev auf einen weiteren Youngster. Bis dahin können Sie alle Spiele der Swiss Indoors bei uns im Live-Ticker verfolgen. Als nächstes spielt die Nummer zwei des Turniers Alexander Zverev, bevor Lokalmatador Federer zu seiner nächsten Show einlädt. Bis dann.  

Game, Set, Match Tsitsipas

Was für ein Return. Tsitsipas holt sich mit einem klasse Return den ersten Matchball und verwertet diesen indem Gojowczyks Ball im Netz hängen bleibt.

Game Tsitsipas

Eine zu lange Rückhand von Tsitsipas bringt Gojowczyk die nächste Gelegenheit zum Break. Wieder wehrt Tsitsipas ab.

Bei Vorteil Tsitsipass muss sich der Grieche zwar vertedigen, aber Gojowczyk setzt den Ball neben die Linie.

In den «Big-Points» behält Tsitsipas die Oberhand. Gojowczyk muss nun gegen die Niederlage servieren.

Einstand

Der 20-Jährige Grieche ist flink auf den Beinen und bringt alles zurück. Gojowczyk erwischt ihn aber gegen die Laufrichtung.

Ein Eigenfehler von Tsitsipas und es steht 15:30 aus Sicht des griechen. Holt sich Gojowczyk seinen ersten Breakball?

Ja, tatsächlich. Tsitsipas prescht ans Netz vor und darin bleibt dann auch sein Volley hängen. Der Grieche kann aber abwehren. Deuce.

Game Gojowczyk | 4:1

In Extremis überlobt Gojowczyk Tsitsipas nach dessen Smash und der Ball landet gerade noch im Feld. Tsitsipas kann nicht mehr richtig Druck machen und Gojowczyk nutzt das sofort für einen Winner aus.

Der Deutsche holt sich sein erstes Game im zweiten Satz, aber musste erneut mehrmals über den Einstand gehen.

Game Tsitsipas | 4:0

Ohne Mühe bestätigt Tsitsipas das Break.

Break Tsitsipas 3:0

Hammer-Return von Tsitsipas. Der grieche antizipiert genau richtig und hämmert den Ball mit genialem Winkel zurück- Keine Chance für Gojowczyk, der Tsitsipas den nächsten Breakball mit einem Doppelfehler auf dem Silbertablett serviert.

Aber der Deutsche wehrt ab. Genau wie die zweite Breakchance für Tsitsipas dieses Games. Und zwar ganz cool mit einem lässigen Stoppball.

Der nächste Stoppball ist zu lang. tsitsipas erläuft ihn und hat die nächste Möglichkeit auf das Break. Gojowczyk haut den Ball weit hinter die Grundlinie und besiegelt das Break. Die Vorentscheidung zu Gunsten von Tsitsipas?

Game Tsitsipas | 2:0

Schöner Punktgewinn von Gojowczyk. Aus spitzem Winkel bezwingt er Tsitsipas, der am Netz lauert.

Gojowczyk schafft es nur, an Breakmöglichkeiten zu schnuppern. Tsitsipas lässt noch keine Chance zu.

Break Tsitsipas | 1:0

Ist das eine Wiederholung des ersten Durchgangs? Gojowczyk gerät bei eigenem Service schön früh bedrohlich in Rückstand.Drei Breakbälle für Tsitsipas.

Der Grieche holt sich tatsächlich das Break mit seiner ersten Gelegenheit im zweiten Staz. Erneuter Kaltstart von Gojowczyk. Jetzt wird’s ganz schwierig für ihn.

Satz Tsitsipas | 6:3

Die Mission Break startet erfreulich für Gojowczyk. Tsitsipas trifft den Ball zuerst nur mit dem Rahmen und legt dann einen Doppelfehler nach. Die Chance für den Deutschen bei 0:30.

Tsitsipas ist jedoch die Coolness in Person. Locker gleicht er zuerst aus und holt sich mit einer sauberen Vorhand den ersten Satzball.

Diesen verwandelt er – raten Sie – mit Ass Nummer neun. Nicht schlecht vom Griechen.

Game Gojowczyk | 5:3

Gojowczyk startet bei eigenem Aufschlag gut und lässt sich von einem Doppelfehler nicht aus der Ruhe bringen.

Jetzt muss der Deutsche aber ein break schaffen, will er den ersten Satz nicht verlieren.

Game Tsitsipas | 5:2

Tsitsipas schlägt bereits sein siebtes Ass.

Gojowczyk kann den nächsten Service aber gut retournieren und es kommt zum längsten Ballwechsel bisher. Der Deutsche behält das bessere Ende für sich. Er schlägt einen schönen Winner mit der Vorhand.

Tsitsipas lässt sich nicht beirren und holt sich das Game mit – wie soll’s auch anders sein – einem Ass.

Game Gojowczyk | 4:2

Gojowczyk hat seinen Rhythmus bei eigenem Aufschlag gefunden. Er holt sich mehrere schöne Punkte aus dem Spiel.

Game Tsitsipas | 4:1

«Stef» haut Gojowczyk aber weiterhin seine Aufschläge um die Ohren. Der Deutsche bleibt ohne Punktgewinn als Rückschläger.

Game Gojowczyk | 3:1

Geht doch. Gojowczyk holt sich im vierten Game seinen ersten Punkt mit einem Service-Winner. Das Publikum spricht dem Deutschen mit Applaus Mut zu.

Ohne Punktverlust holt sich Gojowczyk sein erstes Game.

 

Game Tsitsipas | 3:0

Aber Tsitsipas spielt auch sackstark. Da stimmt einfach alles beim Griechen. Fünf (!) Asse in zwei Aufschlagsspielen. Gojowczyk schaut nur zu.

Break Tsitsipas | 2:0

Gojowczyk erwischt einen erdenklich schlechten Start. Tsitsipas gewinnt die ersten sieben Punkte und hat direkt drei Möglichkeiten, dem Deutschen den Aufschlag abzuknüpfen.

Mit dem achten Punkt in Folge gelingt das auch. Hoppla.

Game Tsitsipas | 1:0

Tsitsipas beginnt mit eigenem Aufschlag. Und wie. Mit zwei Assen markiert er sogleich sein Revier.

Gojowczyk verliert das erste Game zu null.

Einlauf

Die beiden Athleten werden von den Zuschauern Willkommen geheissen.

Letzte Aufschläge zum Aufwärmen werden über das Feld gepfeffert. Gleich geht’s los.

Vorschau

Ein Duell zwischen den beiden Spielern gab es bisher noch nie. Das ist kein Wunder, ist der 20-Jährge Tsitsipas doch erst seit zwei Jahren auf der Tour.

Genügend Zeit für den Griechen, um bis auf Platz 16 des ATP-Rankings zu klettern.

Davon kann Gojowczyk nur träumen. Er erreichte 2018 mit Rang 39 immerhin eine neue Bestmarke in der Weltrangliste. Mittlerweile ist er aber wieder auf Platz 60 abgerutscht und geht als klarer Underdog ins Match.

In seinem Erstrundenspiel wirkte Tsitsipas noch immer beschwingt von seinem ersten Turniersieg vergangene Woche in Stockholm.

In Basel steht Tsitsipas nicht nur im Einzel auf dem Feld. Auch im Doppel hegt er Ambitionen. So spielt er direkt nach seiner Einzelpartie auch ein Match im Doppel. Es wird spannend sein, wie der Grieche mit dieser Doppelbelastung umgeht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*