Basel

Swiss Indoors im Live-Ticker: Stefanos Tsitsipas vs. Jeremy Chardy

Der Griechische Shootingstar Stefanos Tsitsipas wird vom Französischen Routinier Jeremy Chardy gefordert. Kann Tsitsipas, die Nummer 4 des Turniers, bestehen?
Spielstand Stefanos Tsitsipas gegen Jeremy Chardy
Stefanos Tsitsipas
7:6 (7:3)
Jeremy Chardy

6:2 | 7:6 (7:3)

Danke für's Mitfiebern

Hiermit ist der Live-Ticker beendet. Am Besten bleiben Sie hier, denn es geht gleich weiter mit einem besonderen Leckerbissen. Der als Nummer 2 gesetzte Alexander Zverev greift ins Turnier ein und spielt seine erste Partie. Mit Robin Haase wartet keine leichte Aufgabe. Der Holländer gewann das letzte Duell mit Zverev. Verfolgen Sie das Spiel ab ca. 19:00 Uhr im Live-Ticker.

Game Set Match Tsitsipas | 7:6

Der letzte Punkt passt zum ganzen Spiel. Chardy haut den Ball ins Aus.

Punkt Chardy | 6:3

Ein letztes Aufbäumen von Chardy? Zwei Asse für den Franzosen.

Punkt Tsitsipas | 5:1

Unerzwungener Fehler von Chardy. Der Franzose steht mit dem Rücken zur Wand.

Punkt Tsitsipas | 4:1

Zwei Mini-Breaks für Tsitsipas. War’s das für Chardy?

Punkt Tsitsipas | 2:1

Mit einem Ass geht der Grieche in Führung.

Game Tsitsipas | 6:6

Tsitipas hat die Ruhe weg. Locker holt er sich das Game im angesichts des Satzverlustes. Ein Tie-Break muss die Entscheidung bringen.

Game Chardy | 5:6

Chardy startet furios ins nächste Game und geht schnell mit 30:0 in Führung. Sein Stoppball ist aber mehr ein Slice und Tsitsipas gleicht zum 30:30 aus.

Das Game holt sich der Franzose trotzdem Dank einem starken Service.

Game Tsitsipas | 5:5

Interessant, wie schnell sich Chardy beim Seitenwechsel stets von der Bank erhebt. Tsitsipas gönnt sich da ein bisschen mehr Erholung.

Sein Rezept scheint aufzugehen. Chardy hilft aber auch gütig mit, indem er den Ball ins Netz smashed.

Ohne Punktverlust hält der Grieche dem Druck Stand. Es riecht verdächtig nach Tiebreak in der neuen St. Jakobshalle. Breakchancen sind rar im zweiten Durchgang.

Game Chardy | 4:5

Aber hallo! Chardy haut seine Rückhand voll auf die Linie. Dafür gibt’s Applaus.

Der siebte Doppelfehler des Franzosen sorgt hingegen nur für Gemurmel auf den Rängen.

Das Game holt er sich trotzdem und setzt damit Tsitsipas unter Druck. Der Grieche muss gegen den Satzverlust servieren.

 

Game Tsitsipas | 4:4

Chardy spürt, da geht noch was. Tsitsipas hat darauf aber so gar keine Lust. Mit einem Ass vermiest er dem Franzosen die Chance auf ein Break. «Stef» gleicht zum 4:4 aus.

Game Chardy | 3:4

Zwei schöne Ballwechsel begeistern die Halle. Aus den langen Duellen geht jeweils ein anderer Sieger hervor. Resultat: 30:30.

Tsitsipas kann Chardy bei dessen Service nicht mehr so unter Druck setzen wie noch im ersten Durchgang.

 

Game Tsitsipas | 3:3

Tsitsipas scheint auf der Welle seines ersten Turniererfolges beinahe zu schweben. Die Länge in seinen Schlägen ist herausragend.

Ein Ass bringt 40:0, ein Service-Winner das Game.

Game Chardy | 2:3

Chardy ist jetzt besser im Spiel. Trotz seinem sechsten Doppelfehler bringt der Franzose sein Aufschlagsspiel ins Trockene.

Game Tsitsipas | 2:2

Die Rückhand des Griechen sitzt perfekt und erstaunt Publikum genau wie Gegner. Er bringt seinen Service zu null durch.

Game Chardy | 1:2

Ein Aufschlagsspiel von Chardy ohne Breakchance für sein Griechisches Gegenüber. Chardy geht in Führung.

Game Tsitsipas | 1:1

Tsitsipas und das Hawkeye. Die Beziehung geht in die nächste Runde und der Grieche behält Recht. Sein Ball küsste die Linie mit maximal drei Filzhäärchen.

Der griechische Jungspund kann ausgleichen.

Game Chardy | 0:1

Tsitsipas macht fleissig Gebrauch vom Hawkeye. Beim ersten Mal bekommt er wegen Millimetern Recht. Kurz darauf liegt er falsch und bei seiner dritten Challenge war der Ball so weit im Aus, dass es einige Lacher aus dem Publikum gibt.

Das hindert Tsitsipas aber nicht daran, auch im ertsen Game des zweiten Satzes mächtig Druck zu machen.

Chardy vergibt beste Gelegenheiten, das Game zu gewinnen und Tsitsipas verzaubert die Zuschauer mit Winnern.

Der Franzose kann das hart umkämpfte Game schliesslich für sich entscheiden.

Satz Tsitsipas | 6:2

Chardy reiht Fehler an Fehler. Müehlos sichert sich Tsitsipas den ersten Satz.

Game Chardy 5:2

Chardy bringt zum ersten Mal seinen Aufschlag durch. Um den Satz noch zu drehen scheint es aber zu spät. Tsitsipas kann zum Satzgewinn servieren.

Game Tsitsipas | 5:1

Wer ist hier der Routinier? Tsitsipas lässt nichts anbrennen und steht kurz vor dem Gewinn des ersten Satzes.

Break Tsitsipas | 4:1

Es wird klar, wieso Chardy den Service als seinen besten Schlag bezeichnet. Kommt der Aufschlag, holt er sich die Punkte. Aus dem Spiel begeht er dafür Fehler um Fehler. So wird aus 40:0 Einstand.

Fünf Punkte am Stück für den Griechen. Am Ende bricht Chardy ein und erwidert das Geschenk von Tsitsipas aus dem vorherigen Game. Dank einem Doppelfehler des Franzosen baut Tsitsipas seine Führung aus.

Break Chardy

Chardy zeigt, was in ihm steckt. Postwendend erspielt sich der Franzose zwei Breakbälle.

Mit einem Doppelfehler schenkt Tsitsipas Chardy förmlich das Re-Break.

Break Tsitsipas | 3:0

Nervöser Start von Chardy. Nach einem Doppelfehler des Franzosen ist das Game bei 30:30 ausgeglichen.

So einfach nicht. Tsitsipas hat bereits die nächste Chance zum Break aber Chardy gleicht mit einem Ass zum Einstand aus.

Ein zweites Mal kann der Franzose nicht reagieren. Seine Vorhand ist zu lange und Tsistipas nimmt Chardy in dessen zweitem Aufschlagspiel bereits das zweite Mal den Aufschlag ab.

Game Tsitsipas | 2:0

Souveräner Start des jungen Griechen. Er bestätigt das Break ohne Probleme.

Break Tsitsipas | 1:0

Tsitsipas schnuppert bereits an den ersten Breakbällen. Schnell steht’s 0:30 für den Griechen.

Ein unerzwungener Fehler von Chardy bringt Tsitsipas auch genau diese. Nach einem langen Ballwechsel nutzt Tsitsipas glech seine erste Gelegenheit zum Break.

Los geht's

Das Spiel beginnt. Chardy beginnt das Duell mit dem Service.

Die Partie startet in Kürze

Die Spieler haben den Platz betreten und spielen sich ein.

Die beiden spielen heute das zweite Mal gegeneinander. Das letzte Duell gewann der Franzose Jeremy Chardy in Montpellier.

Beide sind zum zweiten Mal an den Swiss Indoors.

Vorschau

Der Grieche mit Jahrgang ’98 ist neben Zverev der grosse Hoffnungsträger der «Next Generation», die die Lücke nach der goldenen Generation Federer, Nadal und Djokovic füllen soll. Vor einem war Tsitsipas noch ausserhalb der ATP-Top 100 klassiert, jetzt ist er bereits die Weltnummer 16.

Der 20-Jährige ist in Topform und bestätigte dies mit seinem ersten Turniersieg auf der ATP-Tour vergangene Woche. In Stockholm schlug er im Finale Ernests Gulbis. Alleine in Toronto setzte sich Tsitsipas gegen vier Top-10 Spieler durch. Ranghafte Namen wie Thiem, Anderson, Zverev und Djokovic. Erst im Finale musste er sich Rafael Nadal geschlagen geben.

Jeremy Chardy ist dieses Jahr noch kein Exploit gelungen. Sein bestes Resultat ist ein Finaleinzug in s-Hertogenbosch, wo er Richard Gasquet unterlag.

Der einzige Turniersieg des Franzosen liegt bereits neun Jahre zurück. 2009 gewann er in Stuttgart seinen einzigen Titel. Dafür bringt Chardy 11 Jahre Profierfahrung mehr mit als sein Griechisches Gegenüber. Reicht das für den Einzug ins Achtelfinale der Swiss Indoors 2018?

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*